Seniorin blieb vorsichtig

Weiterer Enkeltrick in Tutzing konnte vereitelt werden

+
Seniorin blieb skeptisch

Tutzing - Eine 71-jährige Tutzingerin erhielt am heutigen  Donnerstagvormittag einen Anruf. Eine männliche, dunkle Stimme sagte nur „Hallo“, was die 71-jährige veranlasste nachzufragen, ob es sich um ihren 17-jährigen Enkel handelt.

Der Mann am Telefon bejahte dies und erklärte, dass er gerade in einer Kanzlei in München wegen einer Wohnung sitzt. Der 71-Jährigen war dies suspekt und sagte, wenn er Geld benötige, dann soll er doch persönlich zu ihr kommen und legte auf. Diesmal hat der Anrufer keine genaue Summe genannt oder eine Vereinbarung getroffen. Die 71-jährige rief dann ihre Schwiegertochter an und fragte nach, ob der Enkel wirklich in der Schule ist. Dieser rief dann bei der Oma zurück und sie hörte den Unterschied in der Stimme zu dem falschen Enkel.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Mit 135 km/h statt erlaubten 60 km/h in Starnberg eingefahren
Mit 135 km/h statt erlaubten 60 km/h in Starnberg eingefahren
Starnberger fährt Schlangenlinien und 22-Jähriger aus Berg mit zwei Promille unterwegs
Starnberger fährt Schlangenlinien und 22-Jähriger aus Berg mit zwei Promille unterwegs
Anzeige per Twitter – eher ungeeignet
Anzeige per Twitter – eher ungeeignet
Besuch auf der Max Irlinger Hütte
Besuch auf der Max Irlinger Hütte

Kommentare