Nach Beschwerden wegen Ruhestörung am Angerweg

Wiese am Grillplatz soll zum neuen Treffpunkt für Jugendliche werden

+
Die Gemeinde Gauting hat mit der Wiese am Grillplatz einen neuen Treffpunkt für Jugendliche geschaffen.

Gauting - Auf zur Wiese am Grillplatz! So könnte das Motto der Gautinger Jugend ab sofort lauten. Neuerdings machen Sitzgelegenheiten wie Findlinge und Steinbänke diesen Platz zum attraktiven Treffpunkt im Freien.

Eine gute Alternative zum Bolz- und Basketballplatz am Angerweg, der zunehmend zu Interessenskonflikten geführt hat. Während die Jugend ihren Spaß haben wollte, fühlten sich Nachbarn in ihrer Ruhe gestört. 

Die Idee, das Grundstück am Grillplatz einladender zu gestalten, wurde gemeinschaftlich mit Vertretern der Jungen Union, des Jugendbeirats, der Jugendreferenten des Gemeinderats, der Polizei und der Rathausverwaltung geboren. 

In den letzten Wochen wurde sie von Mitarbeitern des Bauhofs weitgehend umgesetzt. Zeitnah sollen noch weitere Sitzgelegenheiten und zusätzliche Abfalleimer installiert werden. Noch offen ist der Wunsch der Jugendvertreter werden den Gehweg in Zukunft aus Sicherheitsgründen mit Solarlampen auszuleuchten. 

Hier läuft derzeit eine Anfrage bei dem Netzbetreiber der Straßenbeleuchtung. „Alles in allem eine gute Lösung“, meint Gautings Erste Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger. Sie hofft, dass damit in Zukunft alle Seiten zufrieden sein werden. 

Die Nutzung der Wiese am Grillplatz ist in diesem Jahr übrigens uneingeschränkt möglich. Sollte der Platz im nächsten Jahr wieder vermietet werden, können Interessenten sich über einen Online-Kalender über die Verfügbarkeit informieren. 

Der Basketballplatz am Angerweg soll für die Sportler erhalten bleiben, lediglich die Tischtennisplatte wird in den nächsten Wochen entfernt. Hier wurde bereits am JUZ für Ersatz gesorgt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
"Petra Polis" soll Neubauten weichen
"Petra Polis" soll Neubauten weichen
Das wird teuer: Starnberger Kellner trägt im Lokal keine Maske  
Das wird teuer: Starnberger Kellner trägt im Lokal keine Maske  

Kommentare