Mehr "Ratio" wäre gefragt. 

Es wird immer schlimmer: Ramboradlerin fährt in Starnberg andere Radlerin über den Haufen

PantherMedia B62568263
+
Die Radlunfälle mit Rennrädern häufen sich, so auch am Freitag nahe der Starnberger Wassersportsiedlung (Symbolbild).

Starnberg - Die Unvernunft unter den Radfahrern im Landkreis wächst. Besonders Rennradler machen die Straßen derzeit unsicher, wie das jüngste Beispiel von Freitagfrüh zeigt. 

Ggegen 08.10 Uhr, kam es auf dem gemeinsamen Geh- Radweg neben der Münchener Straße in Starnberg auf Höhe der Wassersportsiedlung zu einem Zusammenstoß zweier Radfahrerinnen. 

Eine 35- jährige Frau aus München befuhr mit ihrem Rennrad den Radweg von der Strandbadstraße kommend in Richtung Percha. Ihr kam eine 40- jährige Frau aus München mit ihrem Damenrad entgegen. Auf Höhe eines Anwesens der Wassersportsiedlung stießen die beiden Frauen mit ihren Fahrrädern zusammen. Obwohl beide Frauen einen Helm trugen, erlitten sie Kopfverletzungen. 

Die 35-Jährige erlitt eine stark blutende Kopfplatzwunde, die 40-Jährige erlitt ebenfalls eine Beule am Kopf und Abschürfungen, beide kamen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. 

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Das wird teuer: Starnberger Kellner trägt im Lokal keine Maske  
Das wird teuer: Starnberger Kellner trägt im Lokal keine Maske  
Mehr als nur "Rettet die Bienen! "
Mehr als nur "Rettet die Bienen! "
Neubau eines Gehwegs in der Starnberger Jahnstraße
Neubau eines Gehwegs in der Starnberger Jahnstraße

Kommentare