Wirtschaftspreis

Der "Kreativste" der Finalisten

+

Landkreis – Preisträger des Wirtschaftspreises Landkreis Starnberg 2013 ist das „spiel & sport“ Team aus Krailling.

Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Landrat Karl Roth vor über 130 Gästen im Foyer der Kreissparkasse in Starnberg dem Firmengründer Wolfgang Berchtold ein Hirschgeweih aus Plexiglas als Sieg-Trophäe. Der Kraillinger Spezialdienstleister für Spiel sowie Erlebnis- und Wissenskommunikation hatte sich gegen eine starke Konkurrenz aus der Kultur- und Kreativwirtschaft durchgesetzt, unter denen dieses Mal der Preisträger gesucht worden war. Insgesamt hatten 18 Unternehmen aus dem Landkreis teilgenommen - die besten Zehn waren von der Jury beurteilt worden. Die hatte es angesichts vieler tollen Bewerbungen dieses Mal besonders schwer. Erst nach zähen und intensiven Diskussionen gelang es, einen Preisträger zu küren. Ausschlaggebend für die Wahl des „spiel & sport teams“ war unter anderem auch der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens. Seit mehr als 25 Jahren macht das Kraillinger Unternehmen mit über 30 festen Mitarbeitern und einer Heerschar an freien Mitarbeitern, die Projektbezogen mit an Bord geholt werden, „Wissenskommunikation zum Erlebnis“. Immer steht dabei das Spiel im Mittelpunkt der verschiedenen „spiel & sport“-Angebote, die es sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gibt - sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. So ist das Kraillinger Unternehmen beispielsweise verantwortlich für die Konzeption des Junior-Campus in der BMW-Welt - für verschiedene Erlebniswelten auf der Expo 2000 in Hannover oder für die Durchführung des Wettbewerbs „Bayerns beste Bayern“ auf Bayern 1. Für Firmengründer Berchtold sind spielerische Aktivitäten äußerst förderlich, um die Kommunikation zu fördern und das Eis zwischen Menschen zu brechen. Neben dem Preisträger wurden auch die neun anderen Finalisten von Landrat Karl Roth sowie von gfw-Geschäftsführer Christoph Winkelkötter und Martin Eickleschulte, Sprecher des Wirtschaftsforum Landkreis Starnberg, geehrt. In die Endrunde hatten es auch geschafft: Acoustic Corner aus Weßling, Atelier Rebele aus Krailling, deyhle & löwe Werbeagentur aus Gauting, digitalkonzept aus Seefeld, HALO Filmproduktion und Filmvertrieb aus Berg sowie KunstRäume am see aus Starnberg, raumstation Architekten aus Starnberg, Red Rooster aus Tutzing und Target Design aus Seefeld. „Der Wirtschaftspreis ist zu einer festen Institution im Landkreis Starnberg geworden. Deshalb wird es auch im nächsten Jahr wieder ein spezielles Motto für den Wirtschaftskreis geben, das im Frühjahr vorgestellt wird“, so gfw-Geschäftsführer Christoph Winkelkötter. Mit dem Wirtschaftspreis Landkreis Starnberg, der von der Gesellschaft zur Förderung der Wirtschafts- und Beschäftigungsentwicklung im Landkreis Starnberg (gfw) ins Leben gerufen worden ist, werden seit 2007 herausragende unternehmerische Leistungen gewürdigt. Zu den Kreativen im Landkreis Starnberg zählen rund 1.000 Unternehmen - fast zwölf Prozent der Gesamtwirtschaft. Die meisten gehören zur Software- und Games-Industrie (345), gefolgt von Designwirtschaft (271), Werbemarkt (157), Architektur (149), darstellende Künste (137), Rundfunkwirtschaft (123), Filmwirtschaft (78) sowie Kunstmarkt (76), Buchmarkt (73), Musikwirtschaft (55) und Pressemarkt (50). aj

Auch interessant

Meistgelesen

"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus

Kommentare