11. Wirtschaftspreis wird unter Kommunal-Unternehmen ermittelt

+

Landkreis – Kommunale Unternehmen stellen täglich für jeden Landkreis-Bürger 121 Liter frisches Trinkwasser zur Verfügung, erzeugen Jahr für Jahr 70 Milliarden Kilowattstunden Strom und entsorgen 11,5 Millionen Tonnen Abfall. Und das seit über 100 Jahren.

Für Martin Eickelschulte, den Starnberger IHK-Vorsitzenden, und gwt-Geschäftsführer Christoph Winkelkötter auf jeden Fall ein Anlass, den diesjährigen Wirtschaftspreis des Landkreises unter den Kommunal-Unternehmen auszuloben. „Wir nehmen das immer so an, dass wir sauberes Wasser haben, unser Müll abgeholt wird, es einen Ringkanal gibt“, schilderte Christoph Winkelkötter bei der Vorstellung des Themas. Wer andere Länder oder Kontinente bereise, merke sehr schnell, „wie gut es uns hier in unserem Landkreis geht“, ergänzte Martin Eickelschulte. Beim 11. Wirtschaftspreis wolle man der Öffentlichkeit auch einmal die größten Arbeitgeber im Landkreis vorstellen, so beide weiter. Und: „Es geht auch um die Wertschätzung der Mitarbeiter gegenüber, etwa beim Klinikum Starnberg oder dem Awista, die jeden Tag für die Allgemeinheit da sind“, betonte Eickelschulte. Das Procedere läuft wie in den Vorjahren, bis zum 26. Mai können bei der gwt an der Strandbadstraße 2 (Landratsamt) die Vorschläge – übrigens auch aus der Bevölkerung – eingereicht werden. Im Sommer besucht die Jury die Unternehmen und am 17. Oktober kommen die zehn Finalisten in der Kreissparkasse Starnberg zusammen, um den Sieger zu küren. po

Auch interessant

Meistgelesen

Herrschinger Willkommenstag- Team tritt ab
Herrschinger Willkommenstag- Team tritt ab
Radlversteigerung am Mittwoch in Gauting
Radlversteigerung am Mittwoch in Gauting
In Landsberg hat das neue Autohaus „La marca“ eröffnet
In Landsberg hat das neue Autohaus „La marca“ eröffnet
Mehr straffällige Jugendliche im Landkreis
Mehr straffällige Jugendliche im Landkreis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.