Haus der bayerischen Landwirtschaft in Herrsching

Gunther Strobl übernimmt Leitung

Herrsching – Gunther Strobl heißt der neue Leiter des Hauses der bayerischen Landwirtschaft (HbL) in Herrsching. Er tritt am 1. Februar die Nachfolge des Anfang November überraschend verstorbenen 61-jährigen Wulf Treiber an.

Der Neue ist ein alter Bekannter an der Rieder Straße in Herrsching. Bereits von 1998 bis 2010 war Gunter Strobl an am Haus der bayerischen Landwirtschaft als Bildungsreferent tätig. In den vergangenen sechs Jahren arbeitete der gebürtige Mittelfranke, der mit der Gemeinderätin Anke Strobl verheiratet und Vater von drei Kindern ist, für den Bereich „Qualifizierung und Bildung“ beim Bayerischen Bauernverband (BBV) in München. Dort ist der 50-jährige Diplom-Agraringenieur ebenfalls für das BBV-Bildungswerk verantwortlich. Und seit 2015 ist Strobl auch Vorsitzender Arbeitsgemeinschaft der Träger der Erwachsenenbildung in Bayern. Als neuer Leiter des Hauses der bayerischen Landwirtschaft möchte Strobl an die bald 70-jährige Tradition des Bildungs- und Tagungshauses am Ammersee anknüpfen: „Ich sehe es als strategische Aufgabe, den vielbeschworenen Geist Herrschings zu pflegen und weiterzuentwickeln“, sagte Strobl. Das Haus der bayerischen Landwirtschaft sei nicht nur das Bildungs- und Tagungszentrum des BBV, sondern „ein attraktiver und für jedermann offener Ort der Bildung und Begegnung“. Mit Angeboten zu aktuellen agrar- und gesellschaftspolitischen Fragestellungen, mit Ausstellungen, Vorträgen und Konzerten soll das Haus der bayerischen Landwirtschaft unter Strobl eine zentrale Adresse in der Ammersee-Region bleiben. O.Puls

Auch interessant

Meistgelesen

Traumhaft saniertes Ensemble
Traumhaft saniertes Ensemble
Gesucht: Ein schwarzer Schwan
Gesucht: Ein schwarzer Schwan
Ein sattes Plus von 9,5 Prozent
Ein sattes Plus von 9,5 Prozent
Rückblick auf den Beginn des Eisenbahnzeitalters im westlichen Vierseenland
Rückblick auf den Beginn des Eisenbahnzeitalters im westlichen Vierseenland

Kommentare