„Am Wiesengrund“-Projekt sorgt wieder für Ärger

Zunehmender LKW-Verkehr: Waldspielplatz-Anwohner gehen auf die Barrikaden - Janik verspricht Lösung

Waldspielplatz
+
Im Waldspielplatz-Viertel gibt es rund 230 Wohneinheiten und mindestens 100 Kinder, die allesamt durch den Lkw-Verkehr gefährdet seien, mahnen Helmut Morscheck (links) und Mitstreiter Michael Schrader.

Starnberg - Lkw-Stress im Wohnviertel am Waldspielplatz: Seit dem Frühjahr hatten im nahe gelegenen Gelände des Einheimischenmodells „Am Wiesengrund“ private Baumaßnahmen für rund 40 Häuser begonnen, die zum Ärger der Waldspielplatz-Nachbarschaft verstärkt Lastwagenverkehr durch ihr Viertel führen. Bislang, so die Beobachtung von Anwohner Helmut Morscheck (66), seien alle Baufahrzeuge südlich über die Straße „Am Wiesengrund“ und den „Oberen Seeweg“ auf die B 2 in Richtung Süden ausgefahren, seit kurzem jedoch nicht mehr.

 „Täglich bis zu 60 Lkw mehrerer Fuhrunternehmen“, so Morscheck, praktizieren neuerdings die Abfahrt aus der Baustelle heraus in Richtung Norden, also durch das Waldspielplatz- Viertel. Hier gibt es rund 230 Wohneinheiten und nach Morschecks Einschätzung „mindestens 100 Kinder“, die allesamt durch den Lkw-Verkehr gefährdet seien. Die Straße „Am Waldspielplatz“ selbst befindet sich in sehr schlechtem Zustand und ist durch einseitig parkende Fahrzeuge optisch und praktisch stark verengt. „Es fährt der Linienbus durch, und viele Eltern bringen ihre Kinder in den am Tannenweg gelegenen Kindergarten.“

Die laut Morscheck „teilweise mit überhöhter Geschwindigkeit“ durchrauschenden Schwerlaster verursachen durch die Schlaglöcher enormen Lärm und Staub und behindern seiner Ansicht nach die übrigen Verkehrsteilnehmer im Viertel vor allem radelnde und umherlaufende Kinder: „Meines Erachtens haben solche Lkw in unserem Wohnviertel nichts zu suchen“, zumal es ja die erwähnte alternative Abfahrt Richtung Süden gebe.

Starnbergs 1.Bürgermeister Patrick Janik hatte Morschek bereits Ende März auf das Problem aufmerksam gemacht – Janik habe ihm damals am Telefon gesagt, er habe die Info, „dass die Lkw die jetzige Baustellenausfahrt nur Richtung Norden verlassen könnten, das beim Rechtsabbiegen die Kurve zu eng wäre und das Bankett drunter leiden würde“, gibt Morschek die Auskunft der Stadt wieder. Janik habe aber in Aussicht gestellt, dass „nach Fertigstellung des Blockheizkraftwerks“ am Wiesengrund eine weitere Ausfahrt geschaffen werde und diese dann als Ausfahrt Richtung Süden genutzt werden könne. Janik sagte jedoch diese Woche im Gespräch mit dem „Starnberger Merkur“ den Satz, das funktioniere „heuer nicht mehr“, die jetzigen Baufahrzeuge seien schlicht zu groß für die Ausfahrt Richtung Süden. Zur Entlastung der Anwohnerschaft plane er im Viertel die (vorübergehende) verkehrliche Anordnung eines „Einbahn-Systems“ mit jeweiliger Aus- und Einfahrt – doch hierfür müsste erst mal eine zweite Ausfahrt am Baugebiet asphaltiert werden. „Bis Ende Juni“, so Janik, soll das passiert sein -für Morscheck bestenfalls „eine Scheinlösung“

Offiziell vorgesehener Baubeginn für das BHKW ist nämlich erst Juni 2021 – für die „Waldspielplatz“-Anwohner und ihre Kinder würde das, ohne rasche Abhilfe durch die versprochene zweite Baustellenausfahrt, über weitere sechs Wochen eine hohe Gefährdung und Belästigung durch die Lastkraft-wagen bedeuten, und so formiert sich längst der Protest: Es werden im Viertel Unterschriften gesammelt, die dem Bürgermeister übergeben werden und so öffentlich auf die anhaltende Gefahrensituation hinweisen sollen: „Auch über eine kleine Protestaktion mit Kindern wird nachgedacht“, weiß Morschek zu berichten. Es sei „ein kleines Wunder, dass noch nichts passiert ist“. Er erwarte indes von einem Bürgermeister, dass im Straßenverkehr der Schutz der Kinder an erster Stelle stehe.

Thomas Lochte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Geld durch größeres Gewerbegebiet
Mehr Geld durch größeres Gewerbegebiet
68-jähriger Motorradfahrer verstirbt am Unfallort an der B2 bei Traubing
68-jähriger Motorradfahrer verstirbt am Unfallort an der B2 bei Traubing
"Wetten, dass..." Wettkönig spielt Klavierkonzert in Gilching
"Wetten, dass..." Wettkönig spielt Klavierkonzert in Gilching
Ehrlicher Finder bringt Geldbeutel mit 600 Euro zur Polizei
Ehrlicher Finder bringt Geldbeutel mit 600 Euro zur Polizei

Kommentare