Nach den Beleidigungen folgten die Schläge

Zwei Gautinger Hundehalterinnen geraten im Grubmühlerfeld aneinander

+
Am vergangenen Samstag musste die Gautinger Polizei im Grubmühlerfeld eine Auseinandersetzung zwischen zwei Hundehalterinnen schlichten.

Gauting - Ein Spaziergang an der frischen Luft, noch dazu mit dem eigenen Vierbeiner, ist für viele Hundehalter ein freudiges Ereignis. Wenn man dann auch noch nette Mitmenschen trifft und miteinander einen kleinen Ratsch hält, wird der Rundgang noch schöner. Soweit die Theorie. In der Praxis zeigt sich allerdings immer wieder, dass das Gassi gehen auch weniger erheiternde Seiten haben kann. Dies musste unlängst eine Hundebesitzerin in Gauting feststellen, die bei einem Spaziergang auf eine ihr weniger wohlgesinnte Mitbürgerin traf. 

Wie die Gautinger Polizei berichtet, kam es am letzten Samstag, 20. Juni, gegen 9.20 Uhr im Grubmühlerfeld zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gautingerinnen, die mit ihren Hunden unterwegs waren. Nach bisherigen Erkenntnisstand der Beamten wurde eine 48-jährige Frau von einer 54-Jährigen ohne ersichtlichen Grund verbal beleidigt. Im weiteren Verlauf schlug die Ältere mit den Fäusten um sich und gegen die Brust der 48-Jährigen. Als diese das Geschehen mit dem um den Hals hängenden Mobiltelefon dokumentieren wollte, versuchte die Angreiferin dieses auch noch zu entwenden, was aber nicht gelang. Die ausfällige Gautingerin muss sich nun wegen diverser Straftatbestände vor Gericht verantworten. 

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starnberger Kliniken: Papas dürfen bei Geburt dabei sein, keine Familienzimmer möglich
Starnberger Kliniken: Papas dürfen bei Geburt dabei sein, keine Familienzimmer möglich
Söckinger Wochenmarkt zieht um und hat Platz für weitere Markthändler
Söckinger Wochenmarkt zieht um und hat Platz für weitere Markthändler
Drei Minister, rund 300 Gegendemonstranten, Lärm und Tumult beim Tunnel-Spatenstich
Drei Minister, rund 300 Gegendemonstranten, Lärm und Tumult beim Tunnel-Spatenstich
Nach der Geburt: Eine Stunde Besuch für Vater am Klinikum Starnberg sowie Außenstellle Wolfratshausen erlaubt
Nach der Geburt: Eine Stunde Besuch für Vater am Klinikum Starnberg sowie Außenstellle Wolfratshausen erlaubt

Kommentare