„Scheine für Vereine“

Söckinger Feuerwehr hilft Fußballern des SV Söcking

Zwei Männer, Feuerwehrauto Söcking Fußball
+
Ein Ort hält zusammen - in guten wie in schlechten Zeiten: Stefan Meininger vom SV Söcking (l.) und Fritz Obermeier von der FFW Söcking.

Söcking - Mit „Scheine für Vereine“ hat REWE eine Aktion ins Leben gerufen, mit der man beim Einkauf seinen Wunschverein unterstützen kann. Mit jedem dann eingescannten Schein, kann der ausgewählte Verein kostenlose Prämien für sich erwerben. Dabei hat auch die Freiwillige Feuerwehr Söcking mitgemacht.

In diesem recht turbulenten Jahr hat sich die Freiwillige Feuerwehr Söcking zum Ziel gesetzt, auch bei der Aktion mitzumachen und einen Sammelaufruf gestartet. Aber keineswegs für sich, sondern für die Fußballabteilung des SV Söcking 1943. „Bei uns im Ort hält man einfach zusammen“, so Fritz Obermeier, 1. Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Söcking. Stefan Meininger, Abteilungsleiter Fußball beim SV Söcking: „Als ehemaliger Oberbursch und eingefleischter Söckinger ist für mich das Ortsleben und der Zusammenhalt sehr wichtig. Mit dieser Aktion der Feuerwehr wird wieder einmal deutlich, dass man sich aufeinander verlassen kann. Coronabedingt konnten wir gemeinsame Projekte dieses Jahr leider nicht durchführen. Das werden wir mit Sicherheit nachholen.“ Mit den fast 4.000 gespendeten Scheinen der Feuerwehr Söcking kann sich die Fußballabteilung des SV Söcking jetzt tolle Prämien aussuchen. „Hiermit bedanke ich mich nochmals recht herzlich bei der Söckinger Feuerwehr und auch bei allen anderen, die uns ihre Scheine zukommen haben lassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Damen des TV Planegg-Krailling feiern zweiten Saisonsieg - Souveräner 3:0-Heimerfolg gegen Vilsbiburg 2
Damen des TV Planegg-Krailling feiern zweiten Saisonsieg - Souveräner 3:0-Heimerfolg gegen Vilsbiburg 2
Einnahmen: Vier Millionen Euro Grenze geknackt
Einnahmen: Vier Millionen Euro Grenze geknackt
Starnberger Seebad verzeichnet super Jahresbilanz mit Besucherrekord
Starnberger Seebad verzeichnet super Jahresbilanz mit Besucherrekord
Neues Lesevergnügen an der Widdersberger Bushaltestelle
Neues Lesevergnügen an der Widdersberger Bushaltestelle

Kommentare