1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

36 Notstromgeneratoren für ukrainische Kindergärten

Erstellt:

Kommentare

Helmut Brey, Bürgermeister Rolf Beuting und Alexander Diener vor Hilfs-LKW
Von den großzügigen Geldspenden für die Ukrainehilfe des Blauen Landes konnten 36 Notstromgeneratoren für die Kindergärten in Lviv beschafft und auf den Weg gebracht werden. Darüber freuen sich (v. li.) Helmut Brey, Geschäftsleiter der Murnauer Firma LOHO Elektromaschinen, Erster Bürgermeister Rolf Beuting und Initiator der Hilfsaktion Alexander Diener. © Markt Murnau

Murnau – Das gemeinsame Hilfsprojekt der neun Blaue Land Gemeinden Murnau, Seehausen, Riegsee, Uffing, Ohlstadt, Spatzenhausen, Großweil, Schwaigen und Eglfing konnte bereits in vielen Situationen helfen. Von den großzügigen Geldspenden konnten nun 36 Notstromgeneratoren im Wert von insgesamt 60 000 Euro für Kindergärten in Lviv/Lemberg (Ukraine) beschafft und auf den Weg gebracht werden.

Die Kinderbetreuung aufrecht zu erhalten ist in Krisenzeiten nie einfach. In der ukrainischen Stadt Lviv, die in diesem Winter immer wieder unter Beschuss gerät, ist zudem die Stromversorgung ein großes Problem. Damit die Kindergärten nicht aufgrund der Stromversorgung schließen müssen, hat das Hilfsprojekt der Blaue Land Gemeinden Generatoren für die Notstromversorgung der Kindergärten in Lviv beschafft.

Murnaus Bürgermeister Rolf Beuting und Projektkoordinator Alexander Diener brachten vergangene Woche die Stromgeneratoren auf den Weg nach Lviv. Der nach wie vor sehr enge und gute Kontakt zur örtlichen Stadtverwaltung ist ein wichtiger Aspekt in der zielgerichteten Unterstützung aus dem Blauen Land.

„Dank der großzügigen Spenden haben wir großen Handlungsspielraum und durch den guten Kontakt wissen wir immer genau, was gerade benötigt wird“, sagt Bürgermeister Beuting. Diener ergänzt: „So können wir sinnvoll und ganz konkret helfen. Das ist ein gutes Gefühl! Unser herzlicher Dank gilt allen Spenderinnen und Spendern.“ Ein besonderer Dank gilt der Murnauer Firma LOHO Elektromaschinen, die die Winterhilfsaktion bei der schnellen Beschaffung der aktuell schlecht verfügbaren Generatoren fachmännisch und organisatorisch unterstützt hat. Das Team rund um Geschäftsleiter Helmut Brey prüfte die Geräte auf ihre Einsatzfähigkeit und bereitete sie für den Transport in die Ukraine vor.

Weitere Spendenprojekte sind bereits in Planung, etwa im Bereich der medizinischen Unterstützung. Hier ist geplant, ein ukrainisches Rehabilitationszentrum zu unterstützen, das mit Prothesen vielen Menschen hilft, die infolge des Krieges Gliedmaßen verloren haben, und so wieder Anschluss im Leben finden können. Dafür und für weitere Hilfsprojekte werden weiterhin Spenden gesammelt.

Alle Blaue Land Gemeinden bedanken sich herzlich für jede einzelne Spende, die bislang eingegangen ist und noch eingehen wird. Sie ermöglichen diese unbürokratische und schnelle humanitäre Hilfe. Die Bankverbindung des Spendenkontos des Marktes Murnau für die Hilfsaktion „Das Blaue Land hilft!“ lautet:

Markt Murnau a. Staffelsee

IBAN: DE87 7035 1030 0032 6841 85

Institut: Sparkasse Oberland

Verwendungszweck: „Das Blaue Land hilft: Ukraine“

Es handelt sich hierbei um ein Girokonto, das ausschließlich für Spenden für die Hilfe an die Ukraine verwendet wird. Die Spenden für das Hilfsprojekt des Blauen Landes dienen gemäß §52 Abgabenordnung gemeinnützigen Zwecken und sind somit steuerlich absetzbar. Für Spendenbeträge über einem Betrag von 300 Euro gibt es vom Markt Murnau eine Spendenbescheinigung. Damit diese übersandt werden kann, muss im Verwendungszweck die Adresse angegeben werden. Für Spendenbeträge bis zu 300 Euro genügt der Einzahlungsbeleg der Überweisung (zum Beispiel der Kontoauszug) als Nachweis für das Finanzamt.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare