Am 30./31. Oktober leuchten Wünsche an Westfassade der Apostelkirche

560 Botschaften des Friedens

+
Martin Herzog, Pfarrerin Ulrike Fries-Wagner und Dekan Axel Piper (v. li.) hoffen auf viele Besucher und interessante Gespräche im Gemeindehaus.

Weilheim – Seit Beginn der Aktion „500-Kirche im Licht“ am 5. Oktober bestaunten und bewunderten über 1100 Besucher und 250 Schüler die Lichtinstallation im Inneren der Apostelkirche anlässlich des 500. Jahrestages der Reformation.

Jetzt gibt es eine weitere Steigerung. Am kommenden Montag und Dienstag, dem Jahrestag der Reformation, wird auch die Westfassade der Kirche zwischen 19 und 22 Uhr im Licht erstrahlen. An beiden Abenden wird es der Sicherheit wegen Absperrungen an den Zufahrten um die Kirche herum geben. Jeweils von 18 bis 22.30 Uhr sind Sperrungen (Schilder und größere Fahrzeuge) in der Einmündung Münchener Straße, Krumpperstraße, Schützenstraße und Färbergasse vorgesehen. Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet. Die Organisatoren erwarten pro Abend zwischen 2 000 und 4 000 Besuchern.

Im Inneren des Gemeindehauses werden Gesprächsinseln und Orte des Verweilens eingerichtet. Auch für Speis- und Trank ist gesorgt, wie die Veranstalter im Pressegespräch vorab ankündigten. „Die bisherigen Veranstaltungen im Rahmen der Lichtkunst kamen in der Gemeinde sehr gut an. Die Besucher waren begeistert. Nun kommt mit der Beleuchtung der Außenfassade ein zusätzliches Highlight“, teilten Dekan Axel Piper, Pfarrerin Ulrike Fries-Wagner und Projektleiter Martin Herzog mit. Sie dankten bei dieser Gelegenheit dem etwa 50 Personen starken Hilfsteam für das große Engagement.

Der ebenfalls ausgesprochenen Bitte, keine größeren Taschen und Rucksäcke mitzubringen, sollte nachgekommen werden. Das eigens erstellte Sicherheitskonzept für die Veranstaltung sieht neben den mobilen Sperren um den Kernbereich auch Kontrollen vor. Lichtkunst mit Musik im Innenraum kann am 29. Oktober noch einmal genossen werden.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Es wird jedoch um Spenden gebeten. Die Überschüsse werden an die Weilheimer Sozialfonds „Menschen in Not“ und „Startchancen“ weitergeleitet. Spendenkonto: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Weilheim. IBAN DE77 7035 1030 0000 6700 00. Spendenzweck: 500-Kirche im Licht. Mehr Informationen auf www.lichtkunst-apostelkirche.de. 

Georg Müller

Auch interessant

Meistgelesen

Unternehmer mit Vorbildcharakter
Unternehmer mit Vorbildcharakter
Alles in einem Schwung
Alles in einem Schwung
Glück im Unglück
Glück im Unglück
Glück im Unglück
Glück im Unglück

Kommentare