Konrektor geht - Nachfolger bereits bekannt

Abschied und Begrüßung an Weilheimer Realschule

Klaus Förster
+
Klaus Förster ist nun an der Realschule Bad Tölz als Schulleiter tätig.
  • VonRasso Schorer
    schließen
  • Mihriban Dincel
    Mihriban Dincel
    schließen

Weilheim – Vor 15 Jahren wechselte Klaus Förster von Herrsching als Lehrer an die Realschule Weilheim. Nun führte ihn sein Weg nach Bad Tölz, denn der ehemalige erste Konrektor der Realschule ist seit August dort als Schulleiter tätig.

Anfänglich noch als Lehrer, übernahm Förster vor einiger Zeit das Fach Wirtschaftswissenschaft an der Realschule Weilheim. 2014 wurde er zweiter und 2018 schließlich erster Konrektor an der Schule. Die neue Stelle als Leiter der Realschule in Bad Tölz sieht der 54-Jährige als eine Chance. „Es ist eine neue Herausforderung. Ich freue mich auf das neue Kollegium, neue Leute kennenzulernen und auf die Zusammenarbeit“, gibt Förster als Gründe für die neue Stelle an.

Dabei betont er, dass der Wechsel keinesfalls etwas mit den Kollegen oder Schülern der Realschule Weilheim zu tun hat. Lediglich die Möglichkeit auf einen Wandel sei ausschlaggebend gewesen: „Veränderungen sind etwas Normales und manchmal notwendig. Noch bin ich jung genug, um diesen neuen Posten zu beziehen. Ich bin froh und dankbar um die Stelle.“

Der gebürtige Weilheimer erwägt für den Antritt seiner neuen Position in Bad Tölz keinen Umzug. Er ist und bleibt dem Ort verbunden und deshalb ist ihm auch der Fahrtweg nicht zu weit. „Das Fahren ist nicht dramatisch und ein bisschen Abstand zum Arbeitsplatz ist auch was Gutes“, begründet er seinen Entschluss. Nicht der Fahrtweg, sondern die Pandemie hätte den Wechsel aber etwas erschwert. Die sich ändernden Regelungen und Neuerungen ließen eine reibungslose Eingewöhnung kaum zu.

In seiner jetzigen Position erwägt der Schulleiter zunächst keine gravierenden Änderungen vorzunehmen. „Man kann schließlich nicht alles umkrempeln.“ Es müsse erst beobachtet, alles kennengelernt und dann über Neuerungen nachgedacht werden. Später könne man sich beispielsweise mit dem Ausbau der Digitalisierung beschäftigen, damit Internet und Technik sinnvoll und zuverlässig genutzt werden.

Förster ist optimistisch und der Überzeugung, dass alles gut zu meistern sein wird. Inzwischen gibt es auch schon einen Nachfolger für das erste Konrektorenamt an der Realschule Weilheim.

Nachfolger steht bereits fest

Das Konrektorenamt an der Weilheimer Realschule tritt nun Markus Kölsch an.

Vor 16 Jahren hatte er als 37-jähriger Quereinsteiger an der Pfaffenwinkel-Realschule begonnen, nun ergreift Markus Kölsch die Gelegenheit, zum neuen Schuljahr als Realschulkonrektor nach Weilheim zu wechseln. Neue Mintbeauftragte (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) in Schongau wird Kerstin Sommer. Er wolle die Mint-Förderung auch an neuer Wirkungsstätte vorantreiben und dafür seine guten Kontakte nutzen, schildert der 52-jährige Kölsch. Er habe sich an der Pfaffenwinkel-Realschule immer wohlgefühlt, blickt der gelernte Diplomingenieur zurück. Die Realschule erachtet er für Kinder und Jugendliche als sehr guten Weg. „Sie alle haben Talent.“ Es gelte zu entdecken, wo.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Machbarkeitsstudie für Geistbühelstraße und Bürgerplatz in vollem Gange
Weilheim
Machbarkeitsstudie für Geistbühelstraße und Bürgerplatz in vollem Gange
Machbarkeitsstudie für Geistbühelstraße und Bürgerplatz in vollem Gange
Überraschung bei Zugspitzmeisterschaft
Überraschung bei Zugspitzmeisterschaft
Spannung und Spaß im Sommer
Weilheim
Spannung und Spaß im Sommer
Spannung und Spaß im Sommer
Berufswettbewerb der Landjugend 2011 endet mit großer ÜberraschungFrauen hängen Männer ab –
Weilheim
Berufswettbewerb der Landjugend 2011 endet mit großer ÜberraschungFrauen hängen Männer ab –
Berufswettbewerb der Landjugend 2011 endet mit großer ÜberraschungFrauen hängen Männer ab –

Kommentare