Abstieg steht fest – Raisting verabschiedet sich aus der Landesliga

Von

ROLAND HALMEL, Raisting – Nun ist es offiziell. Mit einem torreichen Spiel verabschiedete sich der SV Raisting vorzeitig aus der Landesliga. Nach dem 4:4 im Heimspiel gegen den TSV Schwabmünchen kann der SVR den Rückstand auf den Relegationsplatz in den letzten beiden Spielen nicht mehr aufholen. „Das war eine super Leistung der Mannschaft“, hielt sich die Trauer bei SVR-Coach Charly Thalmeir über den Abstieg am Ende in Grenzen. Von Beginn an spielten beide Teams offensiv nach vorne. Die erste Chance verzeichneten die Hausherren. Aus 16 Metern verzog Korbinian Steigenberger (11.). Danach kamen die Gäste stärker in Fahrt. Mit einem Flachschuss gelang Joachim Frey (21.) auch der Führungstreffer. Nachdem Georg Reich (28.) eine Ausgleichsmöglichkeit ausließ, war es Martin Frühholz vorbehalten das 1:1 (42.) zu erzielen. Sein Freistoß um die Mauer fand den Weg ins Tor. In der zweiten Hälfte erhöhten beide Teams die Schlagzahl und wieder legten die Schwabmünchener vor. Im Nachschuss traf Joachim Schuster (50.) zum 1:2. Fast im Gegenzug markierte Reich (52.) aber schon wieder den Ausgleich. Danach ging es Schlag auf Schlag. Nach einem weiten Abschlag von SVR-Keeper Alex Heiß schloss Reich (64.) sein Solo mit der ersten Führung der Hausherren ab. Klaus Köbler ließ sich beim postwendenden 3:3 (67.) auf der Gegenseite aber auch nicht lumpen. Ein umstrittener Elfmeter für die Raistinger leitete dann das 4:3 (69.) ein. Den Strafstoß vergab zunächst Ludwig Huber. Seinen Nachschuss befördert aber ein Gästespieler ins Tor. Das war aber noch nicht das Ende. Kurz vor Schluss bekamen auch die Schwaben einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, den Schön (86.) sicher verwandelte.

Meistgelesen

Interesse ungebrochen
Interesse ungebrochen
Existenz von Imkerei bedroht
Existenz von Imkerei bedroht
Jobmesse Weilheim-Schongau
Jobmesse Weilheim-Schongau
Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick

Kommentare