Evelyn Sommer tritt zurück

Nitzinger übernimmt Vorsitz bei Albanienhilfe

+
Nach Evelyn Sommers (mi.) Rücktritt übernahm Claus Nitzinger (li.). Kassier bleibt Andreas Hohenadel.

Weilheim – Es gibt Neuigkeiten von der Albanienhilfe Weilheim: Evelyn Sommer, Tochter des Gründers Fritz Sommer, hat nach vielen Jahren ihr Amt als erste Vorsitzende niedergelegt und will sich künftig neuen Herausforderungen stellen. Das Amt übernahm – auf ihren Wunsch und mit Zustimmung aller anwesenden Mitglieder – ihr bisheriger Stellvertreter Claus Nitzinger.

„Ich werde mich auch künftig tatkräftig für die Kinder und Jugendlichen in unseren Einrichtungen einsetzen“, versprach Nitzinger, der in den langen Jahren seiner Stellvertreter-Tätigkeit viele Erfahrungen, auch bei Besuchen in Elbasan und Lac, sammeln konnte. So organisierte er bereits in der Vergangenheit diverse Renovierungsarbeiten an den Einrichtungen, prüfte die Angebote, vergab Aufträge und überwachte die Einhaltung der hohen Standards.

„Wir haben bisher auch keinen großen Unterschied gemacht zwischen erstem und zweitem Vorsitzenden, deshalb ändert sich nicht allzu viel für mich“, erzählt Nitzinger im Gespräch mit dem Kreisboten. „Da es laut Satzung so möglich ist, übernahm ich mit Zustimmung der Mitglieder ohne Neuwahl, bis diese turnusgemäß wieder erfolgt.“ Und Nitzinger hat auch schon Pläne: „Im Frühjahr wollen wir ein Benefizkonzert veranstalten!“ Denn das ist die wichtigste Aufgabe des Vorstandes: Gelder generieren für die Kosten der Einrichtungen. „Die Unterhaltskosten sind im Wesentlichen gleichbleibend, aber die Löhne und Nebenkosten steigen, und wir mussten auch eine Psychologin anstellen“, sagt der neue Vorsitzende.

Diese staatliche Auflage gilt übrigens nicht für albanische Einrichtungen. „Für mich ist es einfach eine riesen Freude, dass ich helfen kann“, so Nitzinger.

„Das, was wir tun müssen, hat keine Zeit und muss sofort getan werden, denn was danach getan werden muss, wartet schon“, lautete das Leitthema des verstorbenen Gründers der Albanienhilfe Weilheim Fritz Sommer.

Und so entstanden in den vergangenen knapp 30 Jahren ein Kinderhaus mit Unterstützung der Aktion „Sternstunden, zwei Kindergärten, ein Mädchenwohnheim und ein betreutes Wohnen für junge Männer, sowie eine Suppenküche.

Im Kinderhaus Sternstunden leben bis zu 30 Kinder nach europäischem Standard. Die Kindergärten in Elbasan und Lac bieten bis zu 130 Kindern Platz. Das Mädchenwohnheim und das betreute Wohnen für junge Männer sind den Heranwachsenden vorbehalten, die hier leben und in die Schule gehen, eine Ausbildung besuchen oder bereits arbeiten.

Wer noch mehr über die Albanienhilfe Weilheim und ihre Projekte erfahren möchte, kann sich im Internet unter www.albanienhilfe-weilheim.de ausführlich informieren.

Von Bianca R. Heigl

Auch interessant

Meistgelesen

Faschingsgesellschaft Frohsinn 2000 entert Peißenberger Rathaus
Faschingsgesellschaft Frohsinn 2000 entert Peißenberger Rathaus
Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Solarpotenzialkataster für Weilheim-Schongau geht ab 2. Dezember online
Solarpotenzialkataster für Weilheim-Schongau geht ab 2. Dezember online
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie

Kommentare