Vertrag nicht verlängert

Alexander Schmitz scheidet aus Sparkassen-Führungsteam aus

+
Bei der Unterzeichnung des Fusionsvertrags im Dezember 2016. Alexander Schmitz hier vorne rechts.

Landkreis – Der Verwaltungsrat hat für die Geschäftsführung der Sparkasse Oberland eine personelle Veränderung beschlossen: Alexander Schmitz wird dem bislang vierköpfigen Leitungsteam ab 1. April 2019 nicht mehr angehören. Sein Vertrag läuft zum 31. März nächsten Jahres aus.

Mit Verweis auf die geforderte Reduzierung der Personalkosten habe man auch in der Führungsetage keine Ausnahme machen wollen, sagte der Verwaltungsratsvorsitzende und Weilheimer Bürgermeister Markus Loth auf Nachfrage. Der Verwaltungsrat sei deshalb zu der Übereinstimmung gekommen, die Anzahl der Vorstände zu reduzieren und Schmitz‘ auslaufenden Fünfjahresvertrag nicht weiter zu verlängern. „Für die Größe der Sparkasse Oberland waren es zu viele“, erklärte Loth.

Nach dem Ausscheiden von Josef Koch zum 1. Mai 2018 übernahm Thomas Orbig den Vorsitz der zum 1. Januar 2017 fusionierten Sparkasse Oberland. Der Hohenpeißenberger Schmitz, bislang Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Schongau, gehört seitdem mit Markus Lanz und Michael Lautenbacher der Geschäftsleitung an.

Schmitz muss sich nun beruflich neu orientieren. In einer Pressemitteilung äußerte er sich „nach wie vor überzeugt, dass die Fusion (der Vereinigten Sparkassen Weilheim und der Kreissparkasse Schongau Anm.d.Red.) die strategisch richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt war“.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schloßmuseum Murnau soll umfassende Umgestaltung erhalten
Schloßmuseum Murnau soll umfassende Umgestaltung erhalten
Radom Raisting GmbH feilt an künftiger Nutzung des Industriedenkmals
Radom Raisting GmbH feilt an künftiger Nutzung des Industriedenkmals
Projekt für Seniorenarbeit in Sparkassenimmobilie
Projekt für Seniorenarbeit in Sparkassenimmobilie
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding

Kommentare