Partner des EU-Projekts tagen in Bernried

AlpFoodway

+
Bürgermeister Josef Steigenberger (mi.) beim Ortsrundgang mit den Teilnehmern des Partnertreffens.

Bernried– Vor Kurzem trafen sich Wissenschaftler und Regionalmanager aus dem ganzen Alpenraum in Bernried für ein Partnertreffen des EU-Projekts „AlpFoodway“.

Das Projekt untersucht das Kulturerbe der Lebensmittel im Alpenraum und leistet Vorarbeit, um die Alpine Küche auf das UNESCO-Verzeichnis des immateriellen Weltkulturerbes zu heben. Gemeinsam mit der Hochschule München arbeiten das Regionalmanagement des Landkreises Weilheim-Schongau und der Tourismusverband Pfaffenwinkel an einem wesentlichen Baustein des Projekts, bei dem regionale Lebensmittel im Pfaffenwinkel in Wert gesetzt wer-den sollen.

Josef Steigenberger, Bürgermeister von Bernried, hieß die Partner willkommen und führte sie durch den Ort. Ein Ausflug zur Naturküche Wieshof der Gartenbäuerin Elisabeth Doll in Marnbach rundete das Partnertreffen ab.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesverdienstkreuz für Finkbeiner
Bundesverdienstkreuz für Finkbeiner
Ein sicherer Ort
Ein sicherer Ort
Leben retten
Leben retten
Dem Mythos auf der Spur
Dem Mythos auf der Spur

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.