Altenstadt in Schwung – Fußball Kreisliga 2: Wielenbach und SV Raisting 2 verlieren zuhause

SVR-Stürmer Simon Nutzinger (re.) hatte Schwierigkeiten, sich gegen die Fuchstaler durchzusetzen. Foto: Halmel

Von

ROLAND HALMEL TSV Altenstadt Der TSV Altenstadt kommt langsam immer besser in Schwung. Beim SC Schöngeising gelang der Elf von Trainer Peter Eismann ein ungefährdeter 4:2-Erfolg. „Bis auf die ersten Viertelstunde hatten wir den Gegner gut im Griff“, urteilte Eismann zufrieden. Zu Beginn stand TSV-Schlussmann Martin Kanzler einige Male im Blickpunkt. Einen Treffer des Aufsteigers ließ er aber nicht zu. Im Laufe der ersten Hälfte kamen die Altenstadter aber ins Rollen. Einen Patzer der Hausherren nutzte Christoph Schmitt (38.) zum 1:0. Gleich nach dem Wechsel ließ Dominique Müller (47.) das zweite TSV-Tor folgen. Im Anschluss vergaben die Gäste einige hochkarätige Möglichkeiten die Führung auszubauen. Erst Raphael Lautenbacher zielte besser und markierte das 3:0 (63.). Das erste Tor der Schöngeisinger durch Karmann (68.) gleich im Anschluss, änderte nichts an der Überlegenheit der Gäste. In der Nachspielzeit erhöhte Müller mit einem abgefälschten Schuss auf 4:1, ehe Henle (92.) im Gegenzug den Endstand besorgte. Am Sonntag, 11. September, um 15 Uhr empfängt der TSV Altenstadt den SC Maisach. SV Wielenbach Lange Zeit machte der SV Wielenbach dem FC Aich das Leben schwer. Für den Aufsteiger reichte es gegen den Titelkandidaten aber nicht zu einer Überraschung. Der SVW musste sich vor heimischer Kulisse mit 0:2 geschlagen geben. „Auf die Leistung können wir aufbauen, da wir phasenweise auf Augenhöhe mit einer Spitzenmannschaft spielten“, bilanzierte SVW-Sprecher Manfred Zichraser. Vor allem in der ersten halben Stunde machten die kompakt stehenden Hausherren den Aichern das Leben schwer. Torchancen blieben so auf beiden Seiten Mangelware. Erst kurz vor dem Wechsel verzeichneten die Gäste durch Lankes (44.) die erste gute Chance. Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Aich hatte etwas mehr vom Spiel, ohne aber zwingend vor dem Tor aufzutauchen. Nach einer knappen Stunde war es dann aber soweit. Borowczyk (57.) schoss den FC in Führung. In der Folge stand die Wielenbacher Abwehr aber wieder sicher. Nach vorne lief bei den Hausherren aber auch nichts. Das Geschehen spielte sich weitgehend zwischen den beiden Strafräumen ab. Kurz vor Schluss machte Thiel (89.) mit dem 0:2 den Sack für den Favoriten zu. SV Raisting 2 Einmal hoch dann wieder tief. So läuft es derzeit beim SV Raisting 2. Nach dem 5:0-Erfolg in Wielenbach kassierte die SVR-Reserve im Heimspiel gegen den SV Fuchstal eine 0:5 Klatsche. „Wir waren viel zu passiv und es fehlte die Leidenschaft“, ärgerte sich Raistings Coach Charly Thalmeir. Seine Mannen gerieten durch den Freistoßtreffer von Waldhoer (4.) früh in Rückstand. In der Folge klappte bei den Hausherren praktisch nichts. Lediglich Klaus Bernhard und Robert Saal kamen bis zum Wechsel zu halben Chancen. Zu dem Zeitpunkt lagen die Hausherren durch den Treffer von Speckbacher (40.) aber schon 0:2 zurück. In der zweiten Hälfte verteilte der SVR2 weiter fleißig Geschenke. Zwei Patzer von Torhüter Reinhold Luister nutzten Fabian (50.) und erneut Speckbacher (58.) zum 0:4. Erst in der Schlussphase wachten die Raistinger auf. Drei gute Chancen, darunter ein Pfostentreffer von Thomas Wid- mann brachten aber keinen Ehrentreffer. Stattdessen fingen sich die Hausherren ein weiteres Tor durch einen Elfmeter von Friess (82.) ein.

Meistgelesen

Kleiner Käfer, großer Schaden
Kleiner Käfer, großer Schaden
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Existenz von Imkerei bedroht
Existenz von Imkerei bedroht

Kommentare