Feines kleines Stadthotel ist eröffnet

Saika Gebauer-Merx betreibt in der Pöltnerstraße das »Altstadthotel Bachbräu«

Gebäudefassade
+
Ein farbenfroher Blickfang in der Pöltnerstraße: Die Fassade des neuen Altstadthotels „Bachbräu“.

Weilheim – 14 antik eingerichtete Zimmer, von denen in Ausstattung und Größe keines dem anderen gleicht. Hier findet der Gast modernen Komfort im stilvollen Ambiente vergangener Epochen: Am 10. Oktober sind in Weilheims neuem „Altstadthotel Bachbräu“ in der Pöltnerstraße 4 die ersten Gäste eingetroffen.

Coronabedingt mussten die Bauherren und Eigentümer Saika Gebauer-Merx und Ralf Gebauer auf eine Eröffnungsfeier verzichten. „Ich denke, so etwas hat in Weilheim bisher gefehlt“, ist die Bauherrin und Geschäftsführerin des „Boutique-Hotels“ überzeugt. Nachdem der Leerstand in der Pöltner Straße in letzter Zeit für negative Schlagzeilen gesorgt hatte, sei dies eine gute Nachricht für Weilheim. Von den Gästen könnten schließlich auch die heimische Gastronomie und der Einzelhandel profitieren.

Bei einer Führung durch das Haus deutet Gebauer-Merx auf liebevoll arrangierte Details im Stil der 20er Jahre: Von der Jugendstil-Leuchte auf dem Nachtkästchen über den elegant geschwungenen Treppenlauf bis zum Keramikgriff auf der Sanitärarmatur ist alles harmonisch auf einander abgestimmt. In den ersten Stock führt eine Mahagonitreppe – auch sie blieb in ihrer ursprünglichen Form erhalten.

Freuen sich, dass ihr Stadthotel nun bezugsfertig ist. Saika Gebauer-Merx und Ralf Gebauer im Dachgeschoss-Zimmer.

Als das Ehepaar 2018 mit der Sanierung begonnen hatte, ahnte es nicht, dass sich sein ursprünglicher Plan nicht verwirklichen ließ. „Für das Erdgeschoss Ladenmieter zu finden, war aussichtslos“, erinnert sich Gebauer-Merx. Außer einigen Anfragen für Döner-Läden habe es keine Resonanz gegeben, und einen solchen wollten die Gebauers hier nicht ansiedeln. Neue Ideen waren gefragt. Nach einem halben Jahr Leerstand rückten in dem Gebäude die Handwerker an. Es folgte eine aufregende Bauphase mit vielen, vor allem statischen, Überraschungen. Als Einzeldenkmal steht das Haus innen wie außen unter Denkmalschutz, auch die Auflagen für den Brand- und Wärmeschutz mussten erfüllt werden.

In der einstigen Bachbräu-Passage, die mit den darüberliegenden Wohnungen bis auf eine Ausnahme ebenfalls im Besitz des Ehepaares Gebauer-Merx ist, wurden im Innenhof ein Frühstücksraum und drei ebenerdig erreichbare Hotelzimmer eingerichtet. Eine Sauna sowie eine Ladestation für E-Bikes sind im Bau. Parkmöglichkeiten gibt es in der Tiefgarage unter dem Haus oder im nahen Altstadtcenter.

„Eine knappe Million Euro“ haben die Gebauers in ihr Altstadthotel investiert. Als Zielgruppe nennt die Geschäftsführerin, die zunächst von zwei Angestellten unterstützt wird, „Touristen, die sich die Gegend anschauen möchten und Geschäftsreisende, die das Besondere suchen“.

Für Stefan Frenzl vom Amt für Standortförderung, Kultur und Tourismus ist das neue Hotel „ein schöner Beitrag zur Reduzierung des Leerstandes und zur Steigerung der Multifunktionalität unserer Innenstadt. Die Übernachtungsgäste sind ja auch potentielle Kunden unserer Weilheimer Geschäfte.“

Von Maria Hofstetter

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberland steht zusammen: Penzberger Initiative für Einzelhandel
Oberland steht zusammen: Penzberger Initiative für Einzelhandel
Landkreis-Medaille für Soldaten aus Murnau
Landkreis-Medaille für Soldaten aus Murnau
Naturfreunde-Spielplatz fertig saniert
Naturfreunde-Spielplatz fertig saniert
Hebauf für das große Spielehaus am Naturfreundehaus Weilheim
Hebauf für das große Spielehaus am Naturfreundehaus Weilheim

Kommentare