Eine Planungsgruppe soll sich mit der Steigerung des Freizeitwerts an der Ammer in Weilheim befassen

Stadt und Ammer sollen eins werden

+
An der Ammer gibt es im Bereich Weilheim noch viel Gestaltungsspielraum. Eine Planungsgruppe soll nun bis zum Herbst ein Konzept erarbeiten.

Weilheim – Die Ammer ist artenreich wie kaum eine andere Wildflusslandschaft in den deutschen Alpen. Bevor sie in den Ammersee bei Fischen mündet, schlängelt sie sich auch durch Weilheim. Obwohl von den Bürgern als Ausflugsziel beliebt, wird ihr Freizeitwert bei weitem nicht ausgenutzt. Das soll sich ändern.

„Die Ammer hat in Weilheim nicht den Stellenwert, den ein Fluss in einer Stadt haben sollte“, begründete CSU-Fraktionsvorsitzende Marion Lunz-Schmieder im Hauptausschuss den Antrag ihrer Partei auf Ausschreibung eines Wettbewerbes und Gründung einer Planungsgruppe. Weilheim habe keinen Zuschlag für die Landesgartenschau bekommen, und es würden aktuell keine Pläne für die Gestaltung des Erholungs- und Freizeitgeländes an der Ammer vorliegen. 

Durch die Ausschreibung eines Wettbewerbs sollen der Freizeitwert an der Ammer gesteigert und die örtlichen Kunstschaffenden gefördert werden, heißt es im CSU-Antrag.

Eine Möglichkeit stelle dabei die Gestaltung eines „interaktiven Kunstweges“ dar. „Das gemeinsame Ziel sollte sein, die Ammer mehr ins Leben der Stadt einzubringen und sie aufzuwerten, so dass sie vielleicht auch von überregionaler Bedeutung ist“, so Lunz-Schmieder.

Das kam bei den Ausschussmitgliedern an. Florian Lechner (BfW) reichte einen Erweiterungsantrag nach. Die Möglichkeiten, die Fluss und Natur mitten in der Stadt bieten, würden viel zu wenig genutzt werden. Das „Hauptaugenmerk“ solle demnach auf dem Ausbau des Erholungs- und Freizeitwertes gelegt werden. „Man könnte überlegen, einen Naturbadeplatz an der Ammer anzulegen“, schlug Lechner vor. Weilheim könnte sich zeitgleich „als Ausgangspunkt für das WWF Hotspotprojekt Alpenflusslandschaften in Stellung bringen“. Die BfW können sich einen kindgerechten Alpenfluss-Lehrpfad von der Ammerschule zum Naturfreundehaus vorstellen, wobei die bestehende Infrastruktur, Wald- oder Wiesenflächen in der Au integrierbar wären. „Man könnte das System Jahr für Jahr um neue Attraktionen ergänzen“, erklärte Lechner.

Walter Weber (FW) fand die Idee „absolut unterstützenswert.“ Kulturreferentin Ragnhild Thieler (BfW) kennt „kaum eine Stadt, die so wenig aus ihrem Fluss macht wie Weilheim“. Laut Thieler hat in der Au vor Jahren bereits ein Kunstweg existiert. Aber es gab auch Probleme, weswegen sein Ausbau nicht weiter verfolgt wurde. Da Kunstwerke „nicht einfach in die Landschaft gesetzt werden können“, müssten sich für das Projekt alle Beteiligten „an einen Tisch setzen“.

Einstimmig votierte der Hauptausschuss für die Bildung einer Planungsgruppe, mit Vertretern der Fraktionen, Institutionen, Behörden und Vereine, um ein entsprechendes Konzept zu erstellen. Der Landschaftsarchitekt, der bereits die Bewerbung für die Landesgartenschau koordiniert hatte, soll in die Planung eingebunden werden.

Bis zu den Haushaltsberatungen im Herbst soll es ein grobes Konzept geben, damit finanzielle Mittel bereitgestellt werden können.

Wie Jutta Liebmann, Leitung des Amtes für Standortförderung, Kultur und Tourismus bei der Stadt Weilheim, auf Nachfrage des Kreisboten erklärte, existiert bereits eine beim Tourismusverband Pfaffenwinkel angesiedelte Planungsgruppe.

Dieses Gremium befasst sich mit einem größeren Abschnitt der Ammer von Oberammergau bis zu ihrer Mündung in den Ammersee. Die naturtouristische Entwicklung der Ammer könne mit Mitteln aus dem EU-Programm „LEADER“ gefördert werden.

Von Maria Lindner und Maria Hofstetter 

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Jobmesse Weilheim-Schongau 2019
Jobmesse Weilheim-Schongau 2019
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Tauting leuchtet 
Tauting leuchtet 

Kommentare