Kurve geht weiter nach oben

Anstieg der Coronafälle in Weilheim-Schongau: 28 neu Erkrankte am Wochenende

+
Am Wochenende gab es 28 neue Fälle von Corona im Landkreis Weilheim-Schongau.

Landkreis - Das Landratsamt Weilheim-Schongau teilt mit, dass trotz der Ausgangsbeschränkung "Die Kurve der positiven Fälle steil nach oben geht".

Im Landkreis Weilheim-Schongau sind Stand 22. März 2020 14 Uhr weitere zehn Personen am Coronavirus erkrankt. Die Gesamtzahl der Fälle beläuft sich damit auf 84 positiv getestete Personen. Das heißt, allein am Wochenende kamen 28 neue Fälle hinzu. Die neu Erkrankten weisen überwiegend leichte Erkrankungssymptome auf, wie das Landratsamt erklärt.

Von der Krankenhaus Gmbh kommt derweil die Mitteilung, dass insgesamt  in Weilheim und Schongau derzeit sieben Patienten versorgt werden, die an der Lungenerkrankung Covid-19 erkrankt sind sowie sieben Verdachtsfälle.

Speziell in Weilheim sieht die Situation so aus: Derzeit werden vier Patienten im Alter von 50 bis 80 Jahren behandelt, die an Covid-19 erkrankt sind. Ein Patient bedarf einer intensivmedizinischen Versorgung. Die zwei Patienten mit Verdacht auf eine Covid-19-Erkrankung werden derzeit auf der Isolierstation versorgt. Darüber hinaus wurde in Weilheim eine weitere Isolierstation eingerichtet, um sehr hohe Patientenaufkommen in der Corona-Krise bewältigen zu können. Diese zweite Isolierstation ist zum Wochenende in Betrieb gegangen. Damit stehen derzeit als Aufnahmekapazität 26 Einzelplätze zur Verfügung (zuvor 19 Einzelplätze).

Für Schongau ergibt sich folgendes Bild: Alle drei Patienten im Alter von 50 bis 80 Jahren, die an Covid-19, erkrankt sind, werden derzeit auf der Isolierstation behandelt. Ihr Zustand ist stabil. Die fünf Patientinnen mit Verdacht auf eine Covid-19-Erkrankung sind gleichermaßen stabil und können auf der Isolierstation versorgt werden. Keiner der acht Patienten bedarf aktuell einer intensivmedizinischen Versorgung.

Die Krankenhaus GmbH richtet noch eine Botschaft an alle MitarbeiterInnen: "Wir danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die unermüdliche Bereitschaft mit der Sie unseren Patienten in diesen Tagen zur Seite stehen."

Das Gesundheitsamt hat indes die Fallermittlungen an die neuen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts angepasst. Danach sollen enge Kontaktpersonen zu einem bestätigten Fall 14 Tage Daheim bleiben. Eine Testung wird bei engen Kontaktpersonen nicht mehr generell empfohlen, sondern nur noch, wenn Symptome auftreten. Auf Grund der hohen Anzahl von Kontaktpersonen im weiteren Umfeld gehen die Behörden inzwischen davon aus, dass nahezu jeder bereits in irgendeiner Weise in diese Kategorie fallen könnte. Deshalb wird keine Testung und Nachermittlung mehr erfolgen. Die Allgemeinverfügung des Freistaats Bayern ersetzt hier die Quarantänemaßnahmen und trägt wesentlich zur Kontaktminimierung bei. 

Besonderes Augenmerk gilt nun der Testung von schwer erkrankten Personen in Krankenhäusern, medizinischem Fachpersonal und Menschen, die im beruflichen Umfeld Risikopatienten betreuen. Zwischenzeitlich beginnt auch die Auslieferung von Material und Schutzausrüstung für Einrichtungen des Gesundheitswesens über das THW und den Katastrophenschutz. Im Landkreis werden zunächst in einem ersten Schritt den Pflegeheimen Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Dies erfolgte bereits am Wochenende. Für die nächsten Wochen sind zusätzliche Lieferungen auch von Schutzmasken und weiterem Material angekündigt. Die Arztpraxen werden parallel dazu von der Kassenärztlichen Vereinigung mit Material versorgt.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ingrid Arnthof und Christa-Maria Edtmaier mit Ehrenzeichen gewürdigt
Ingrid Arnthof und Christa-Maria Edtmaier mit Ehrenzeichen gewürdigt
Open-Air Klassik-Konzert des Kammerorchesters auf Weilheimer Kirchplatz
Open-Air Klassik-Konzert des Kammerorchesters auf Weilheimer Kirchplatz
Bei Ohrwerk sind die ViO Hörsysteme jetzt auch mit Akkutechnologie erhältlich
Bei Ohrwerk sind die ViO Hörsysteme jetzt auch mit Akkutechnologie erhältlich
Stadt Weilheim verzichtet auf Kita-Gebühren
Stadt Weilheim verzichtet auf Kita-Gebühren

Kommentare