Antje Lau übernimmt die Geschäftsführung der Alzheimer Gesellschaft

Neun Tulpen zum Einstand

+
Petra Stragies (re.) stellt die neue Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft Pfaffenwinkel, Antje Lau, vor.

Weilheim – 2017 wird die Alzheimer Gesellschaft Pfaffenwinkel e. V. 15 Jahre alt. Aus diesem Anlass und um die neue Geschäftsführerin Antje Lau vorzustellen, hatte die Vereinsführung am vergangenen Samstag zum „Lichtmess-Brunch“ in die Geschäftsräume in der Schützenstraße eingeladen.

Lau übernimmt die Verantwortung vom bisherigen, ehrenamtlich tätigen Spitzenduo, Vereinsvorstand Petra Stragies und ihrem Stellvertreter Burkhard Hartmann. „Heute dreht sich alles ganz klar um Antje Lau, die vor neun Jahren hier bei uns im Verein anfing und seit zwei Jahren intensiv in ihre neue Aufgabe eingearbeitet wurde“, erklärte Stragies. Sie überreichte der Betriebswirtin mangels eines Staffelstabs neun verschiedenfarbige Tulpen für die Jahre ihrer Mitgliedschaft. Die „Neue“ hat sich viel vorgenommen. Sie möchte den Verein wachsen sehen, Barrieren und Hemmungen in den Köpfen abbauen: „Es gibt immer noch Menschen, die uns und unsere Hilfen nicht kennen. Die Vorstellung ‚ich schaffe das schon allein‘ oder die Scham vor den Nachbarn müssen weg. Das schaffe ich aber nicht allein. Ich brauche dabei eure Hilfe“, sagte die 43-Jährige an die Mitglieder gewandt.

Um die Landkreisbürger intensiv über die Vereinsarbeit zu informieren, wird im Jubiläumsjahr eine „kleine Informationsoffensive“ gestartet. Unter anderem im März mit dem Weilheimer Gesundheitstag, den Aktiv-Kursen „Bewegung“ im Mai/Juli, der „Woche der Demenz“ in Kooperation mit der Stadtbibliothek vom 18. bis 23. September sowie der Seniorenmesse am 22. November.

Aktuelle Informationen über die Vereinsarbeit gibt es im Büro in der Schützenstraße 26b oder unter Tel. 0881/9276091.

Von Georg Müller

Auch interessant

Meistgelesen

Radwegekonzept kommt voran
Radwegekonzept kommt voran
Unwetter hält Feuerwehren auf Trab
Unwetter hält Feuerwehren auf Trab
Zwei Professoren an Bord
Zwei Professoren an Bord
Neues von der Wohnbau Weilheim
Neues von der Wohnbau Weilheim

Kommentare