Eine Hütte für Gewissheit

Apotheke in Murnau führt Corona-Schnelltests in Drive-in-Manier durch

Hütte an der Drachen-Apotheke mit Josef Bierling, Rolf Beuting und Michaela Pianka.
+
Am Mittwoch fand die Hütte an der Drachen-Apotheke dank Bauhof-Mitarbeitern und Josef Bierling (Mitte) von der Vereinsgemeinschaft ihren Platz. Bürgermeister Rolf Beuting (rechts) kann ein „größeres Testen im Ort“ kaum erwarten. Für einen ersten Anfang sorgen nun Apothekerin Michaela Pianka (links) und ihre Mitarbeiter.

Murnau – Da nimmt es einer ganz genau. Mit einer Wasserwaage prüft Josef Bierling, ob die Hütte auch wirklich gerade steht. Normalerweise verleiht die Vereinsgemeinschaft Murnau, der Bierling angehört, das Häuschen nicht. Zu viel Aufwand. Den nahm man nun aber gerne in Kauf, als man die Hütte per Radlader auf den Kundenparkplatz der Drachen-Apotheke absetzte, damit diese als Corona-Schnellteststation dienen kann.

Als der Bretterbau, der aus einem Lager der Firma Andrae & Neuner herausgeholt werden musste, an die Johannisstraße geliefert wird, lächelt Bürgermeister Rolf Beuting. Dies sei der „Auftakt zum größeren Testen im Ort“, so der Rathauschef. Auch Bierling blickt auf die Hütte, „die leihen wir normalerweise nicht aus“. Doch in diesem Fall „war das für uns selbstverständlich“, meint der Mann von der Vereinsgemeinschaft. Selbstverständlich scheint es aber nicht zu sein, sich testen zu lassen. Obwohl das Prozedere kein Geld und wenig Zeit koste, meint Beuting bei vielen eine „Testzurückhaltung“ zu erkennen. „Wir müssen die Leute motivieren“, sagt er und fügt an, dass Testen das Gebot der Stunde sei, solange es Impfstoff nicht in größerem Umfang gebe.

Aus logistischen Gründen nicht telefonisch, sondern nur online über eine Terminsoftware unter www.drachenapotheke.de können sich Testwillige nun anmelden, um zu einem kostenlosen Schnelltest zu gelangen, erklärt Michaela Pianka, Inhaberin der Drachen-Apotheke.

Durchgeführt wird der Test dann auf dem Kundenparkplatz vor der Hütte der Vereinsgemeinschaft. Zu einem Termin Angemeldete fahren in ihrem Auto vor das Häuschen, Ausweis und Datenschutzerklärung parat, und lassen sich von einem Apothekenmitarbeiter testen. Per E-Mail erhalten sie später das Ergebnis.

In Murnau soll es aber nicht bei einer Teststation bleiben. Man sei bereits im Gespräch mit anderen Apotheken, sagt Beuting, der ergänzt, dass die Gemeinde für den Aufbau weiterer Stationen kommunale Flächen und Dienstleistungen zur Verfügung stellen könne. Und die Vereinsgemeinschaft hat ja auch noch eine zweite Hütte auf Lager.

Von Antonia Reindl

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Murnau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seitenstraße der Kemmelallee soll Am Barbarakeller heißen
Seitenstraße der Kemmelallee soll Am Barbarakeller heißen
Redaktion des Weilheimer Kreisboten mit neuer Besetzung
Redaktion des Weilheimer Kreisboten mit neuer Besetzung

Kommentare