Ressortarchiv: Weilheim

Spannung bis zum Schluss

Der Kampf um die beiden Halbfinalplätze in der Zwischenrunde bleibt spannend. Zwei Spiele vor Ende der Runde ist noch keine Entscheidung gefallen. Die Peißenberger Eishackler sind nach dem 7:4-Heimsieg gegen den ECDC Memmingen und der anschließenden 3:4-Niederlage nach Penaltyschießen beim Rückspiel im Allgäu als Zweiter aber weiterhin gut im Rennen.
Spannung bis zum Schluss

Ende einer Ära

Seit 1993 stand Professor Dr. Gernot Klein als Ärztlicher Direktor der Klinik Höhenried in der Verantwortung. Nun wurde der renommierte Kardiologe und beliebte Klinikchef mit stehenden Ovationen in den Ruhestand verabschiedet. In der Zeit davor war Klein als Wissenschaftler auf dem Gebiet der Kardiologie und Klinischen Pharmakologie tätig. Er verfasste über 150 Fachpublikationen und hielt etwa 200 Vorträge. Sein Nachfolger ist der 47-jährige Kardiologe Professor Dr. Bernhard Schwaab aus Saarbrücken.
Ende einer Ära

52 Unternehmen stellen sich bei Jobmesse der Jugend vor

Es ist ein Angebot, das die Weilheimer Jobmesse noch nicht bieten konnte: über 50 Aussteller. „Wir haben die Standflächen erweitert, aber jetzt ist das Limit erreicht“, erklärte Justina Eibl, Leiterin der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, beim Pressegespräch über die am Donnerstag, 5. März, in der Stadthalle stattfindende Jobmesse „Mein Job – Meine Zukunft“. Wegen der gesteigerten Ausstellerzahl musste auch die Fläche für die Stände vergrößert werden. Es ist kein weiterer Platz mehr für Workshops, wie das Training für ein Bewerbungsgespräch im Vorjahr. Das sei zudem überflüssig, da Referenten die Schulen besuchen und dort über Bewerbungen und das Verhalten im Bewerbungsgespräch sprechen würden.
52 Unternehmen stellen sich bei Jobmesse der Jugend vor

Hochwasserschutz mit zweitem Auslauf in das Weilheimer Moos

Das wichtige Vorhaben, den Waitzackerbach hochwassersicher zu machen, kommt in Fluss: Einstimmig hat sich der Stadtrat am 18. Februar für die Variante 2 mit einem Rückhaltebecken und – bei einem Hochwasser größeren Ausmaßes – teilweiser Ableitung des Wassers in das Weilheimer Moos ausgesprochen.
Hochwasserschutz mit zweitem Auslauf in das Weilheimer Moos

Rekord-Kostüm-Parade – Untermühlhausen als Faschingshochburg

Zum neunten Mal ist am Samstag die Loveparade durch Untermühlhausen gezogen und hat den kleinen Penzinger Ortsteil in eine Faschings- hochburg verwandelt. Mit 45 Teilnehmer-Gruppen stellte die Veranstaltung einen neuen Rekord auf und sorgte trotz Kälte und Schneeregen für eine aufgeheizte Stimmung. Beim Anblick des jungen Mannes, der, nur in eine Badehose gekleidet, barfuß mit dem Zug mitlief, stockte allerdings trotzdem so manchem Zuschauer der Atem...
Rekord-Kostüm-Parade – Untermühlhausen als Faschingshochburg

Weiterbilden in Zeiten der Kursarbeit

Rund 900 Beschäftigte im Landkreis sind mittlerweile von Kurzarbeit betroffen. Diese Zahl nannte Ferdinand Pilzweger, Geschäftsführer der für den Landkreis zuständigen Arbeitsagentur Weilheim, jetzt auf einer Pressekonferenz. Im Rahmen des Konjunkturpakets II gelten für die Beantragung von Kurzarbeit vereinfachte Bedingungen, um Entlassungen möglichst zu vermeiden.
Weiterbilden in Zeiten der Kursarbeit

Rekord bei zweitem "Running Day Penzberg" soll gebrochen werden

Nach der erfolgreichen Premiere von 2008 findet am 4. Juli der zweite „Running Day Penzberg“ statt. Bürgermeister Hans Mummert unterzeichnete am Montag die entsprechende Vereinbarung mit den Vertretern der Hauptsponsoren, Arno Deger (Roche) und Hans Conrad (Sport Conrad).
Rekord bei zweitem "Running Day Penzberg" soll gebrochen werden

"Ich bin fresch geworden" – Die koreanische Künstlerin Kim Young-Hee

„Ich habe Zeit – 15 Stunden am Tag.“ Für Kim Young-Hee scheint dies Erklärung genug zu sein für ihre Talente, für ihr künstlerisches Schaffen, das vom Umfang her wohl wirklich einen 15-Stunden-Tag benötigt. Zuhause ist die Koreanerin in Penzing, wo die gelernte Bildhauerin in einem alten Bauernhaus lebt und arbeitet. Ihr Haupt-Material ist das Papier, in erster Linie Maulbeerpapier, das sie gestaltet, formt und bemalt.
"Ich bin fresch geworden" – Die koreanische Künstlerin Kim Young-Hee

"JuPa" vor dem Aus

Sie haben das Jugendhaus „Come In“ zum Leben erweckt, Festivals organisiert und sich auf politischer Ebene für die Interessen Weilheims Jugendlicher eingesetzt. Nun steht das Jugendparlament (JuPa) vor dem Aus. Es fehlt am „Nachwuchs“.
"JuPa" vor dem Aus

Nachtbus für alle

2440 Nachtschwärmer mehr als im Jahr zuvor (6653) waren 2008 mit dem Nachtbus unterwegs. Der RVO stellt deshalb auf der Nachtbus-Linie West einen neuen Bus zur Verfügung, in den rund 50 Prozent mehr Fahrgäste passen. Der Gelenkbus kam erstmals vergangenes Wochenende nach der „Hettenparty“ zum Einsatz.
Nachtbus für alle

Ein Schulsystem ohne Sackgasse

Wie vielfältig die duale Ausbildung in Schule und Betrieb ist, macht eine Ausstellung im Landratsamt II an der Stainhartstraße 7, in Weilheim deutlich. Bis zum 3. April präsentieren sich dort im Foyer die Weilheimer und Schongauer Berufsschulen; als nächstes kommen die vier Realschulen dran.
Ein Schulsystem ohne Sackgasse

Weilheimer siegt im Berufswettbewerb

Der Beste kommt aus dem Landkreis Weilheim-Schongau. Auf Landkreisebene im Berufswettbewerb der Deutschen Landjugend „Grüne Berufe“ setzte sich Maximilian Thaller im Bereich Landwirtschaft gegen seine 45 Konkurrenten aus insgesamt fünf Landkreisen durch. Im Bereich Hauswirtschaft setzte sich ebenfalls eine Weilheimerin durch: Regina Lautenbacher ist die Beste von 15 Teilnehmerinnen. Nun müssen sich beide im Landesentscheid – und mit etwas Glück und viel Können auch im Bundesentscheid – beweisen.
Weilheimer siegt im Berufswettbewerb

CSU-Chef ruft nach Dobrindt

Der neue CSU-Generalsekretär kommt aus Peißenberg. Alexander Dobrindt, seit Montag kommissarisch im Amt, ist gefordert, sein politisches Talent rasch unter Beweis zu stellen. Bis zum Herbst wird er daran gemessen, wie erfolgreich er für die CSU die Europa- und Bundestagswahl zu managen versteht.
CSU-Chef ruft nach Dobrindt

Saisonsiege 13 und 14 – Penzings Volleyball-Damen schlagen Mauerstetten und Obergünzburg

Noch am Donnerstag war unklar ob der Dreier-Spieltag in Penzing planmäßig stattfindet oder nicht. Die Grippe geplagten Obergünzburger, deren Spieler-Kader auf fünf Spielerinnen zusammengeschmolzen war, hatte wegen einer Spielverlegung angefragt. Ähnlich die Situation in Aichach, wo aus dem selben Grund bei dem parallel ausgetragenen Spieltag in Nördlingen um Verlegung gebeten wurde. Da es bei den Dreierbegegnungen immer schwer ist die Belange aller beteiligten Teams unter einen Hut zu bringen, beziehungsweise manche Mannschaft leichte Punkte gegen einen angeschlagenen Gegner wittert, kam für Obergünzburg vom Lokalrivalen Mauerstetten und bei Aichach ebenfalls vom Lokalrivalen Aindling das Nein zur Spielverlegung. Penzing aber blieb im Rhythmus und gewann gegen Mauerstetten und Obergünzburg – der 13. und 14. Saisonsieg.
Saisonsiege 13 und 14 – Penzings Volleyball-Damen schlagen Mauerstetten und Obergünzburg

"Existenz 2009"

Zehn Fachvorträge, zwölf Ausstellungsstände, die Möglichkeit zum Austausch, zur Beratung und zur Information: Diese Chancen bietet der sechste Existenzgründertag mit dem Titel „Existenz 2009“, eine Informationsveranstaltung für ExistenzgründerInnen und JungunternehmerInnen, am Samstag, 7. Februar, von 9 bis 16 Uhr im Penzberger Gymnasium (Karlsstraße).
"Existenz 2009"

Wirtschaftskrise erreicht Oberland

Nach drastischen Einbrüchen im zweiten Halbjahr 2008 zeichnet die Metall- und Elektroindustrie im Oberland eine düstere Prognose für 2009. 70 Prozent der Unternehmer rechnen mit einer schlechteren Geschäftsentwicklung im Inland. Die Erwartungen für das Auslandsgeschäft sind kaum besser. Das hat eine Konjunkturumfrage unter den Mitgliedsbetrieben der bayerischen Metallarbeitgeberverbände BayME und VBM in der Region Oberland ergeben.
Wirtschaftskrise erreicht Oberland

Schwaben-Zweikampf – Penzings Volleyballerinnen kämpfen mit Marktoffingen um den Titel

Während Penzings Volleyballerinnen Spielplan bedingt pausierten, nimmt Verfolger Marktoffingen weiter Fahrt auf und segelt hart am Wind um Penzing einzuholen. Zwar haben die Oberbayern in ihrem dritten Gastspieljahr im Bezirk Schwaben noch eine Schiffslänge Vorsprung, aber die Nordrieserinnen um Trainerin Theresa Mezger haben den Bug nun mit viel Rückenwind ans Penzinger Heck gebracht. Mit zwei 3:0-Siegen über dem TSV Aichach und dem TSV Obergünzburg hat Marktoffingen den Mehrkampf um den Schwabentitel nun endgültig zu einem Zweikampf gemacht.
Schwaben-Zweikampf – Penzings Volleyballerinnen kämpfen mit Marktoffingen um den Titel

Weltweit anerkannter Mediziner in Ruhestand verabschiedet

Weltweit behandeln Ärzte Krampfadern mit einem Verfahren, das ein Weilheimer Mediziner entwickelt hat. Nun geht Professor Dr. Gerald Hauer nach fast 20 Jahren Tätigkeit am Krankenhaus Weilheim in den Ruhestand. Der 65-Jährige war Chefarzt der chirurgischen Abteilung und Ärztlicher Direktor.
Weltweit anerkannter Mediziner in Ruhestand verabschiedet

Um Sachlichkeit bemüht

Von
Um Sachlichkeit bemüht