Ressortarchiv: Weilheim

Vorsprache bei Minister Zeil – Agenda reicht Unterschriftenlisten für Bahnhof-Modernisierung nach

Vorsprache bei Minister Zeil – Agenda reicht Unterschriftenlisten für Bahnhof-Modernisierung nach

Nach mehrmaligen Terminverschiebungen nahm Staatsminister Martin Zeil im bayerischen Verkehrsministerium nun von Agenda-Sprecher Kurt Dörr ein Bündel Unterschriftenlisten entgegen. 3 512 Unterzeichner appellieren darin für die dringende Modernisierung des Weilheimer Bahnhofs.
Vorsprache bei Minister Zeil – Agenda reicht Unterschriftenlisten für Bahnhof-Modernisierung nach
Dem Himmel nahe – Für das alte Geläut der Weilheimer Stadtpfarrkirche einen würdigen Platz gefunden

Dem Himmel nahe – Für das alte Geläut der Weilheimer Stadtpfarrkirche einen würdigen Platz gefunden

57 Jahre lang riefen die fünf Glocken der Marienkirche die Gläubigen zum Gebet, jubelten zu Feiertagen, verkündeten Geburten und Sterbefälle. Jetzt haben vier der fünf Glocken auf dem Friedhof eine würdige „Ruhestätte“ gefunden.
Dem Himmel nahe – Für das alte Geläut der Weilheimer Stadtpfarrkirche einen würdigen Platz gefunden
Mut und Geschick – Staatspreis für Bäuerinnen des Milchfrühlings

Mut und Geschick – Staatspreis für Bäuerinnen des Milchfrühlings

Für ihre beispielhaften unternehmerischen Leistungen sowie kreative und innovative Geschäftsideen hat Land- wirtschaftsminister Helmut Brunner zwölf bayerische Bäuerinnen als „Unternehmerin des Jahres 2011“ ausgezeichnet.
Mut und Geschick – Staatspreis für Bäuerinnen des Milchfrühlings
Zeichen der Wertschätzung – IHK zeichnet 83 ehrenamtliche Prüfer mit Ehrennadeln in Silber und Gold aus

Zeichen der Wertschätzung – IHK zeichnet 83 ehrenamtliche Prüfer mit Ehrennadeln in Silber und Gold aus

Wenn Absolventen Prüfungen bestehen, die Urkunde als Geselle oder Meister im feierlichen Rahmen erhalten, dann stehen sie verdient im Rampenlicht. Die Prüfer wirken im Stillen. Jetzt würdigte die Industrie und Handelskammer für München und Oberbayern (IHK) 83 langjährige Prüfer aus vier Landkreisen im Rahmen einer Veranstaltung in der Stadthalle mit 52 silbernen Ehrennadeln und 31 goldenen Ehrenringen.
Zeichen der Wertschätzung – IHK zeichnet 83 ehrenamtliche Prüfer mit Ehrennadeln in Silber und Gold aus
Im Landkreis lebt es sich am sichersten – Sicherheitsbericht 2010: Über 60 Prozent der Straftaten wurden aufgeklärt

Im Landkreis lebt es sich am sichersten – Sicherheitsbericht 2010: Über 60 Prozent der Straftaten wurden aufgeklärt

„Kriminell zu werden ist im Landkreis Weilheim-Schongau nicht empfehlenswert“, stellte Landrat Dr. Friedrich Zeller beim diesjährigen Pressegespräch zur Sicherheitslage im Landkreis zufrieden fest. Er spielte damit auf die hohe Aufklärungsquote der Straftaten an.
Im Landkreis lebt es sich am sichersten – Sicherheitsbericht 2010: Über 60 Prozent der Straftaten wurden aufgeklärt

Sparkurs macht sich bezahlt – Geringere Ausgaben in 2010 entlasten Weilheims Haushaltssäckel

Christoph Scharfs maßvolles Haushalten hat sich gelohnt. Als Weilheims Kämmerer den Stadträten die Jahresrechnung 2010 präsentierte, kommentierte er das vorgelegte Zahlenwerk mit den Worten: „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen.“
Sparkurs macht sich bezahlt – Geringere Ausgaben in 2010 entlasten Weilheims Haushaltssäckel
Die Natur begreifen – In der Gemeinde Eberfing wurde der erste "Schulwald" des Landkreises eröffnet

Die Natur begreifen – In der Gemeinde Eberfing wurde der erste "Schulwald" des Landkreises eröffnet

Der Landkreis Weilheim-Schongau hat seinen ersten Schulwald. Er entstand durch eine Initiative der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und der Gemeinde Eberfing und wurde kürzlich mit dem 1. Vorsitzenden der Schutzgemeinschaft Josef Miller, Eberfings Bürgermeister Georg Leis und Schulkindern mit einer Pflanzaktion eröffnet.
Die Natur begreifen – In der Gemeinde Eberfing wurde der erste "Schulwald" des Landkreises eröffnet
In Fischen liegt "nichts" in der Luft

In Fischen liegt "nichts" in der Luft

Beste Luft im Klimakurort Fischen: Die Ludwig-Maximilians-Universität München erstellt Gutachten über Luftqualität. Mit „Bestnoten“ schnitten Fischen und die Hörnerdörfer ab. Zum ersten Mal nach der letzten Überprüfung vor neun Jahren. Was die Wissenschaftler in ihr Gutachten schreiben, hat Folgen. Ist die Luft wirklich so schadstoffarm, dass sich der Ort weiterhin „heilklimatischer Kurort“ nennen darf? Er darf. Und das mit Bestnoten.
In Fischen liegt "nichts" in der Luft
"Energiefresser" abstellen – Beratungsnetzwerk für Unternehmen im Landkreis

"Energiefresser" abstellen – Beratungsnetzwerk für Unternehmen im Landkreis

Was sind die größten „Energiefresser“ in einem Betrieb und wie lassen sich diese minimieren oder sogar abstellen? Die Energieberater im Landkreis Weilheim-Schongau wollen den heimischen Unternehmen helfen, ihren Energieverbrauch zu optimieren und somit die Umwelt zu schonen und gleichzeitig Betriebskosten zu senken.
"Energiefresser" abstellen – Beratungsnetzwerk für Unternehmen im Landkreis
IHK-Wahlen stehen an – Interessensvertretung der Wirtschaft wird Anfang Mai neu besetzt

IHK-Wahlen stehen an – Interessensvertretung der Wirtschaft wird Anfang Mai neu besetzt

Vom 2. bis zum 11. Mai werden bei der IHK für München und Oberbayern die Karten neu gemischt. Knapp 9 000 Unternehmen im Landkreis Weilheim-Schongau können dann mitentscheiden, wer in den nächsten fünf Jahren in Vollversammlung und Gremium ihre wirtschaftlichen Interessen vertreten soll.
IHK-Wahlen stehen an – Interessensvertretung der Wirtschaft wird Anfang Mai neu besetzt
Aus dem Nebel der Geschichte – Polling weiht mit Festakt die Jubiläumstafel im Klosterhof ein

Aus dem Nebel der Geschichte – Polling weiht mit Festakt die Jubiläumstafel im Klosterhof ein

Anlässlich der 1 000-jährigen Wiedergründung des Pollinger Klosters weihte die Gemeinde mit einem Festakt die übersetzte Stiftungsurkunde König Heinrichs II. ein. Die von Vereinen und Organisationen des Dorfs gestiftete 77 mal 120 cm große Bronzetafel kostete rund 5 000 Euro. Sie ist ein einmaliges Stück erzählte Geschichte.
Aus dem Nebel der Geschichte – Polling weiht mit Festakt die Jubiläumstafel im Klosterhof ein
Modernisierung wird teuer – Tragwerk der Peißenberger Glückauf-Turnhalle weist "irreversible Schäden" auf

Modernisierung wird teuer – Tragwerk der Peißenberger Glückauf-Turnhalle weist "irreversible Schäden" auf

Das Tragwerk der 1989 eröffneten Glückauf-Turnhalle weist „irreversible Schäden“ auf und erfüllt nur noch „temporär“ seinen Zweck. Zudem ist die Haustechnik „überdimensioniert“ und eine energetische Ertüchtigung ratsam. Das zumindest ist das Fazit der Bestandsbewertung, die ver- gangene Woche zusammen mit der Vorentwurfsplanung für eine umfassende Modernisierung bei einer Informationsveranstaltung vorgestellt wurde.
Modernisierung wird teuer – Tragwerk der Peißenberger Glückauf-Turnhalle weist "irreversible Schäden" auf
Möglichen Bohrplatz im Auge – "Erdwärme Oberland" will Grundstück für Geothermiekraftwerk Ende Mai bekanntgeben

Möglichen Bohrplatz im Auge – "Erdwärme Oberland" will Grundstück für Geothermiekraftwerk Ende Mai bekanntgeben

Wohin kommt die Energiezentrale für die Geothermie, wo wird gebohrt? Mit einer konkreten Aussage hält sich „Erdwärme Oberland“ noch zurück, doch fest steht: Der favorisierte Standort liegt mehrere Kilometer westlich vom Stadtgebiet, einige hundert Meter von der Wohnbebauung entfernt und „nicht auf Gut Waitzacker“, grenzte Geschäftsführer Dr. Markus Wiendieck ein. Bei der Bürgerversammlung am 24. Mai will die Betreiberfirma den möglichen Bohrplatz bekanntgeben.
Möglichen Bohrplatz im Auge – "Erdwärme Oberland" will Grundstück für Geothermiekraftwerk Ende Mai bekanntgeben
Viele Vorbehalte gegen die Geothermie – Bürgerinitiative beruft sich bei Infoveranstaltung auf negative Erfahrungen anderer Projekte

Viele Vorbehalte gegen die Geothermie – Bürgerinitiative beruft sich bei Infoveranstaltung auf negative Erfahrungen anderer Projekte

„Allein aus Umweltschutzgründen sollten wir dieses Projekt nicht akzeptieren“, hieß es am vergangenen Mittwoch auf einer Infoveranstaltung der „Bürgerinitiative fürs Oberland“ (BifO). Rund 400 Besucher wollten sich in der Stadthalle über die Risiken der Geothermie informieren.
Viele Vorbehalte gegen die Geothermie – Bürgerinitiative beruft sich bei Infoveranstaltung auf negative Erfahrungen anderer Projekte
Superautos und Supergewinne: 36. Weilheimer Auto- und Motorradausstellung zog mehr als 10 000 Besucher an

Superautos und Supergewinne: 36. Weilheimer Auto- und Motorradausstellung zog mehr als 10 000 Besucher an

Von
Superautos und Supergewinne: 36. Weilheimer Auto- und Motorradausstellung zog mehr als 10 000 Besucher an
Angst vor Radioaktivität – Geothermie in Weilheim bereitet Bürgern Sorgen – "Faktencheck" vorgestellt

Angst vor Radioaktivität – Geothermie in Weilheim bereitet Bürgern Sorgen – "Faktencheck" vorgestellt

Von
Angst vor Radioaktivität – Geothermie in Weilheim bereitet Bürgern Sorgen – "Faktencheck" vorgestellt
Ministerin will sich

Ministerin will sich

Nach dem Motto „Wer nicht kämpft hat schon verloren“ sagte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner den Bergbauern ihre Unterstützung zu. In Fischen betonte sie, dass die Berglandwirtschaft auch in Zukunft ein unverzichtbarerer Bestandteil einer nachhaltigen Agrarpolitik sein müsse.
Ministerin will sich

Ein Bürgermeister

Rams
Ein Bürgermeister
"Bierdimpfl" in Hochform – Starkbieranstich: Fulminanter Auftritt von Kabarettist Wolfgang Krebs

"Bierdimpfl" in Hochform – Starkbieranstich: Fulminanter Auftritt von Kabarettist Wolfgang Krebs

Von
"Bierdimpfl" in Hochform – Starkbieranstich: Fulminanter Auftritt von Kabarettist Wolfgang Krebs
Spaßbremse oder Gesundheitsschutz? – Weilheimer Jugendliche diskutieren mit Politikern über die 95-Dezibelgrenze

Spaßbremse oder Gesundheitsschutz? – Weilheimer Jugendliche diskutieren mit Politikern über die 95-Dezibelgrenze

„Seit es die 95-Dezibelgrenze im Landkreis Weilheim-Schongau gibt, ist in Weilheim und Umgebung abends nichts mehr los“, sagen die einen. „Besuche von lauten Rockkonzerten schädigen das Gehör dauerhaft und müssen durch eine Dezibelgrenze gesundheitlich vertretbar werden“, sagen die anderen. Seit einigen Jahren gibt es im Landkreis die 95-Dezibelgrenze und ebenso lange schwelt der Streit um diese.
Spaßbremse oder Gesundheitsschutz? – Weilheimer Jugendliche diskutieren mit Politikern über die 95-Dezibelgrenze
Kleiner Ort ganz groß

Kleiner Ort ganz groß

Stolz hält Bürgermeister Peter Stehle, dass in mühevoller Kleinarbeit zusammengetragene Werk der beiden ehrenamtlichen Heimatforscher und Autoren Franz Müller und Theo Pinn in der Hand. „Es ist für eine kleine Berggemeinde wie wir es sind keine Selbstverständlichkeit, eine eigene Ortschronik zu besitzen“, bemerkt er im Haus des Gastes in Obermaiselstein. Ein besonderer Heimatabend, der viele Mitbürger auf eine Reise in die Vergangenheit führte.
Kleiner Ort ganz groß
Das Glück im Glauben finden – Auftakt gelungen: Mit Forum zu Glaubensfragen 600 Menschen erreicht

Das Glück im Glauben finden – Auftakt gelungen: Mit Forum zu Glaubensfragen 600 Menschen erreicht

„Was glaubst Du eigentlich?“ Mit dieser Frage ging die Katholische Pfarreiengemeinschaft Weilheim an Passanten in der Innenstadt, um herauszufinden, wo die Menschen in Glaubensfragen der Schuh drückt. Aus den Antworten, die sie erhielten, kristallisierten sich fünf Themenbereiche heraus, die im Forum „Weilheimer Glaubensfragen“ von namhaften Referenten behandelt werden.
Das Glück im Glauben finden – Auftakt gelungen: Mit Forum zu Glaubensfragen 600 Menschen erreicht
Züchterfest und Jubiläumstierschau – Weilheimer Zuchtverbände feierten 110. Gründungfest mit Eliteversteigerung

Züchterfest und Jubiläumstierschau – Weilheimer Zuchtverbände feierten 110. Gründungfest mit Eliteversteigerung

Mit einem zweitägigen Festprogramm begingen die Zuchtverbände für Fleck-, Braun-, Schwarzbunt und der Murnau-Werdenfelser Tiere den Jahrestag ihres Zusammenschlusses im Jahre 1901. Vorgestellt wurden 60 Kälber und rund 130 Kühe.
Züchterfest und Jubiläumstierschau – Weilheimer Zuchtverbände feierten 110. Gründungfest mit Eliteversteigerung
Die Bahn kommt ins Rollen – Bau des Weilheimer Busbahnhofs soll nächstes Jahr starten

Die Bahn kommt ins Rollen – Bau des Weilheimer Busbahnhofs soll nächstes Jahr starten

Die Zukunft des Weilheimer Bahnhofs war Thema des Runden Tischs im Rathaus, an dem sich vergangenen Donnerstag Vertreter von Regierung, Bahn und Politik versammelt haben.
Die Bahn kommt ins Rollen – Bau des Weilheimer Busbahnhofs soll nächstes Jahr starten

Vanni kehrt SPD den Rücken – Ihr Amt stellt Peißenbergs Rathauschefin aber nicht in Frage

Hinter den Kulissen hatte es schon länger gekriselt, nun ist es zwischen Bürgermeisterin Manuela Vanni und „ihrer“ SPD-Fraktion zum offenen Bruch und finalen Paukenschlag gekommen.
Vanni kehrt SPD den Rücken – Ihr Amt stellt Peißenbergs Rathauschefin aber nicht in Frage
Aigner empfiehlt Kooperation – BDM fordert "mehr Marktgewicht"

Aigner empfiehlt Kooperation – BDM fordert "mehr Marktgewicht"

Nach Ansicht von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) wird es den Bauern „auf Dauer nichts nützen gegen die Molkereien zu arbeiten“.
Aigner empfiehlt Kooperation – BDM fordert "mehr Marktgewicht"
FCP kämpft um die Klasse

FCP kämpft um die Klasse

Um alles oder nichts geht es für die Volleyballerinnen des FC Penzing am kommenden Sonntag in Planegg. An dem Relegationsspieltag müssen sie sich gegen die zwei zweitplatzierten der niedrigeren Spielklasse, der Bezirksligen Schwaben und Oberbayern-West, behaupten, um im nächsten Jahr weiterhin in der Landesliga spielen zu können.
FCP kämpft um die Klasse