Zehn Jahre LAG Auerbergland-Pfaffenwinkel

Heimat gemeinsam gestalten

+
V. li. Albert Hadersbeck, Andrea Jochner-Weiß, Elisabeth Gutmann, Dr. Friedrich Zeller und Heimo Schmid.

Landkreis – 2008 wurde die Lokale Aktionsgruppe Auerbergland-Pfaffenwinkel (LAG AL-P) gegründet. Vor Kurzem wanderten Mitglieder und Projektträger zur Schönegger Käsealm, um dieses Jubiläum zu feiern.

Mit dem EU-Programm LEADER unterstützt Bayern seine ländlichen Regionen. Prägende Elemente sind Vernetzung, Nachhaltigkeit, Wertschöpfung und Bürgerbeteiligung. Eine zentrale Rolle spielen außerdem die LAGs. Sie sind zuständig für die Erarbeitung und Umsetzung der Entwicklungsstrategie in ihrer Region – einschließlich der Auswahl der Projekte, die gefördert werden sollen. Zu Beginn der vergangenen Förderperiode gründeten der Tourismusverband Pfaffenwinkel und der interkommunale Zusammenschluss Auerbergland e.V. die LAG AL-P. Nun umfasst sie den Landkreis Weilheim-Schongau, die Gemeinden Lechbruck, Roßhaupten, Stötten, Rieden am Forggensee (Ostallgäu) sowie die Gemeinden Bad Bayersoien und Kinsau. Heimo Schmid, damals Bürgermeister von Bernbeuren und Vorsitzender von Auerbergland e.V., erinnerte in seinem Grußwort an die Gründung: Auerbergland e.V. war damals vom STMELF nicht mehr als LAG anerkannt worden. Daher wurde mit dem Tourismusverband Pfaffenwinkel ein neues Regionales Entwicklungskonzept erarbeitet und in den Folgejahren umgesetzt. Dr. Friedrich Zeller, damals Landrat von Weilheim-Schongau und Vorsitzender des Tourismusverbandes, bekräftigte dies und stellte die Gestaltungsmöglichkeiten mit Hilfe des Programms durch die Bevölkerung für die Heimat in den Fokus. Andrea Jochner-Weiß, Landrätin und Vorsitzende des Tourismusverbandes Pfaffenwinkel sowie Albert Hadersbeck, Bürgermeister Altenstadt und Vorsitzender der LAG AL-P, spannten den Bogen zur aktuellen Förderperiode. Sie dankten der Geschäftsstelle der LAG, vertreten durch die Geschäftsführerin Elisabeth Gutmann, für die Koordination der Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie mit der Betreuung der Vereinsmitglieder und Projektträger. Etwa 3,25 Mio. Euro LEADER-Fördermittel flossen bislang in die Region und lösten Gesamtinvestitionen von knapp 8,5 Mio. Euro aus.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Aktion zum Tag der Menschenrechte auf Weilheimer Kirchplatz
Aktion zum Tag der Menschenrechte auf Weilheimer Kirchplatz
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Weilheimer Sternenreise: Der Countdown läuft ab
Weilheimer Sternenreise: Der Countdown läuft ab
Erstes Abtasten der Bewerber für Posten des Weilheimer Bürgermeisters
Erstes Abtasten der Bewerber für Posten des Weilheimer Bürgermeisters

Kommentare