"Auf Glauben einlassen" – Nach drei Jahren Pause im Jahr 2013 wieder Firmung in Weilheim

Sebastian Wiedemann, Kaplan Andreas Demel, Andreas Kriesmair und Diakon Thomas Kleinle (v.li.) freuen sich schon auf das Treffen mit den künftigen Firmlingen. Foto: Gnadl

„Mit Power leben“ heißt es für die Jugendlichen, die sich für die Firmung am 13. April 2013 entscheiden. Kurz vor dem ersten Treffen wurde das neu erarbeitete Firmkonzept vorgestellt.

Drei Jahre lang gab es in Weilheim keine Firmung mehr. Das wird sich 2013 ändern. Die damaligen Sechstklässler sind inzwischen in der neunten Klasse und haben nun die Möglichkeit, sich für den Glauben zu entscheiden. Das Firmalter wurde ganz bewusst heraufgesetzt. „Bisher waren die Kinder zu jung und die Firmung zu nah an der Erstkommunion dran“, so Stadtkaplan Andreas Deml. „Manche Fragen stellen sich bei den Jugendlichen neu und brauchen neue Antworten“, erklärt Pfarrer Ulrich Lindl. „Glauben präsent machen“ lautet dabei die Formel der Geistlichen. „Wir wollen die Jugendlichen am Leben der Pfarrei teilnehmen lassen. Sie sollen sich einbringen“, so Deml. „Das Wollen ist entscheidend“, betont Lindl. Denn die Firmlinge sollen sich aus eigenem Antrieb für den Glauben entscheiden und nicht von Eltern oder gesellschaftlichen Zwängen hineingedrängt werden. An neun Abenden bekommen die Teenager ab September die Möglichkeit, gemeinsam über Themen wie Gebet, Jesus oder Buße und Versöhnung zu sprechen, aber auch Aspekte wie Selbstbild, Partnerschaft und aktives Kirchenleben werden aufgegriffen. Neu ist vor allem, dass es keine Teilgruppen mit Tischmüttern mehr gibt, sondern ältere Jugendliche die Firmvorbereitung in einem gemeinsamen Rahmen übernehmen. Nach einem kleinen Snack und einem kurzen Vortrag für alle dürfen sie dann in Kleingruppen diskutieren. „Gemeinsam mit den Jugendlichen wollen wir Antwor- ten finden, die glaubwürdig sind und überzeugen“, beschreibt der Stadtpfarrer das Konzept. „Die Firmung soll Lust auf mehr machen.“

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare