Auftakt mit Pauken und Trompeten – Bezirksmusikverband beginnt das Jubiläumsjahr mit beschwingtem Festabend

Musikalischer Höhepunkt und Abschluss des Festabends anlässlich des 60. Gründungsjubiläums des Bezirksmusikverbands bildete die von allen Kapellen gemeinsam gespielte Bayernhymne. Fotos: Müller

Von

GEORG MÜLLER; Weilheim – Fanfaren, Trompeten, Flöten, bestimmten am vergangenen Samstag in der geschmückten Weilheimer Stadthalle den Ton und das, was die Gastmusikanten und Ehrengäste aus Kommunalpolitik und Wirtschaft zu hören bekamen, war Blasmusik der Extraklasse. Mit dem abwechslungsreichen Programm, Gesprächsrunden mit bekannten Persönlichkeiten aus dem Musikverband und der Kommunalpolitik sowie Bildimpres- sionen aus 60 Jahren begann der Bezirksmusikverband Oberland sein Jubiläumsjahr. Es war die erste einer ganzen Reihe von Veranstaltungen, die das Jahr 2012 musikalisch prägen werden. Musikalischer Höhepunkt wird das 11. Bayerische Landesmusikfest vom 17. bis 20. Mai sein, das zum des 100. Geburtstags der Weilheimer Stadtkapelle in der Kreisstadt gefeiert wird. Bezirksleiter Max Kriesmair in seiner Begrüßung: „Wenn Musikanten feiern, dann gehört auch eine richtige Brotzeit dazu und die verdanken wir unseren Schirmherren, Landrat Dr. Friedrich Zeller und dem Starnberger Landrat Karl Roth“, stimmte er auf den Abend ein. Kriesmair dankte den vielen Sponsoren für die Unterstützung. Den musikalischen Teil des Festabends eröffnete das Blechbläser Ensemble der Weilheimer Stadtkapelle als „Hausherren“, ihnen folgte das Holzbläserensemble der Trachten- und Knappschaftskapelle Peiting die mit ihren Stücken gekonnt die Richtung vorgaben. Gekonnte Musik boten ebenfalls die anderen Musikanten, darunter mehrere Gründungskapellen wie auch Preisträger aus Wettbewerben. Herausragender Solist des Abends war der 16-jährige Landessieger Mathias Schuster aus Polling, dessen Trompeten-Vortrag mit kräftigem Applaus belohnt wurde. In der Rede von MON-Präsidentin Friederike Steinberger sowie den beiden Gesprächsrunden bestimmten Glückwünsche und hohe Anerkennung für die Leistungen des Bezirksverband und Bezirksleiter Max Kriesmair das Geschehen. Nach drei Stunden wurde der Abend von allen Kapellen gemeinsam mit der Bayernhymne beendet. Moderiert wurde der Festakt von Bayern3-Sprecher Benedikt Schregle.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare