Gießkanne zur Kunst erhoben

"Bubbles & Drops" am Bahnhof Huglfing

+
Bahnhaltestelle Huglfing: Hier arbeitete das Künstlertrio Orbit & Sieben, Tobias Ollert, re. und Raphael Grotthuss, mit „Bubbles & Drops“ und natürlich mit der Gießkanne.

Huglfing – Der Bahnhof auf der Strecke München-Garmisch-Partenkirchen wurde schon von Williams Wetsox mit bayerischem Blues verewigt. Bis Sonntag, 2. November, trifft weitere Kunst diesen Bahnhof und sein ehemaliges Stellwerk.

Die einstige Schaltstelle bildete auf Initiative des Vereins „ausstellwerk Huglfing“ und mit Hilfe zahlreicher Sponsoren den Rahmen für ein Kunstkonzept und war Ausgangspunkt für das Künstlerduo „Orbit & Sieben“. 

Ihre Ausstellung gliederten sie in zwei Teile: Als Metapher für das Ermöglichen, Pflegen und Erzeugen von Kunsträumen verwendete das Duo die „Schneiderkanne“. Sie ist dem Titelbild der Ausstellung „Zeit is zum Zug“ des Vereins „ausstellwerk Huglfing“ entnommen, auf dem ein Bahnwärter die Blumen vor dem Stellwerk gießt. Nun steht die Kanne in Großformat auf dem Dach des Stellwerks. Ein Kontrast dazu ist die Auseinandersetzung der Künstler mit dem Sinnbild des Gießens im Innenraum. 

Von Montag bis Freitag arbeiteten die studierenden Kunstbildhauer „im Schaufenster“ mit Publikumseinblick. Die Besucher sahen Videos, Fotografien und Installationen, die sich vor Ort weiterentwickelten. „Uns war ein altes Foto aufgefallen, das den damaligen Fahrdienstleiter beim Blumengießen zeigt“, berichtete Tobias Ollert (23) vom Münchner Künstlergespann. Um örtliche Anregungen aufzugreifen, gab es als „Kunstobjekt Nummer 1“ die Gießkanne: Ins Riesenhafte vergrößert, thront sie über dem Stellwerksraum. Im Stellwerk entwarf das Duo aktuelle Kunstobjekte: Bilder, Zeichnungen und Skulpturen. Anregungen holten sie sich von Foto- und Videostreams aus der Huglfinger Gegend. „Die Menschen sind neugierig, schauen vorbei, wir kommen ins Gespräch, dadurch lebt unsere Kunst“, freut sich das Duo. 

Bei der Finissage am Sonntag werden ab 14 Uhr die umhüllenden Folien zerschnitten, Logos und Bilder an die Sponsoren übergeben. Unter www. bubbles-and-drops.com gibt es ein Faltblatt zu dieser Kunstaktion zum Herunterladen.

von Anneliese Reichert-Schwaiger

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause

Kommentare