Renate Dodell holt Jahreszeiten im Pfaffenwinkel vor die Linse – Fotoausstellung in der Sparkasse

Das Licht ist immer wieder anders

+
Renate Dodell machte ihr Hobby, die Fotografie, zur neuen Lebensstation. „Küchenschellen am Hirschberg“, „Bernrieder Weiher bei Nußberg“ und „Am Tiefenbach zwischen Polling und Weilheim“ zählen zu den Motiven der Ausstellung, die sie bei der Eröffnung den Gästen in der Weilheimer Sparkasse präsentierte.

Weilheim – Einen Wiesenweg entlang gehend braucht es Muße, die kleinen Schönheiten in der Natur zu entdecken. Renate Dodell wurde das vor neun Jahren richtig bewusst, als sie nach einem Burnout „von einer Minute auf die andere das Knipsen aufhörte“ und mit dem Fotografieren begann, um sich zu „entschleunigen“.

Seither lässt sie diese Leidenschaft nicht mehr los. Eine besondere Auswahl ihrer Bilder zeigt die Weilheimerin bis zum 11. Mai unter dem Titel „Jahreszeiten im Pfaffenwinkel“ in der Hauptstelle der Sparkasse Oberland am Marienplatz in Weilheim. Vertreter aus der Kommunalpolitik mit Landrätin Andrea Jochner-Weiß an der Spitze, aus ihrem Bekannten-, Freundes-, Familienkreis und der Sparkasse wurden von der engagierten Amateurfotografin bei der Eröffnung ihrer ersten Ausstellung fast alle namentlich begrüßt. Dodells jüngster Enkel Moritz kommentierte die Rede seiner Oma vom Kinderwagen aus mit fröhlichem Geplapper.

Aufgewachsen in Eichendorf, das zur Gemeinde Eberfing gehört, ist die Natur seit der Kindheit Dodells „Kraftquelle“. Ihre besondere Liebe gilt, wie sie den Gästen verrät, der Heimat. Mit der Kamera geht die Autodidaktin auf Entdeckungsreise. Menschen, die ihre Fotos betrachten, will sie mit deren Anblick berühren. „Ich habe versucht, mit der Auswahl dieser 24 Bilder den Pfaffenwinkel im jahreszeitlichen Wandel zu erspüren. Natur und Landschaft, Kultur und Tradition, Bekanntes und weniger Bekanntes… und die Viecher gehören natürlich auch dazu“, beschreibt Dodell ihre Motivation. Ihr qualitativer Anspruch ist hoch. Dodell sucht sich die Motive oder fotografiert Zufälliges im Alltag, in der Natur, auf Reisen. Jeder Augenblick zählt, denn „das Licht ist immer wieder anders“. Manchmal verändert sie ihre Fotos mit Bildbearbeitungsprogrammen.

Drei der ausgestellten Bilder liegen der ehemaligen Lehrerin und früheren CSU-Landtagsabgeordneten besonders am Herzen: Ein Aufstieg zur Tutzinger Hütte, ihr frühestes Bild und „das einzige, auf dem ein Mensch (ihr ältester Sohn Martin) abgebildet ist“, eine Wiese in ihrer Heimat Eichendorf und ein winterlicher Blick durch den Hohenkastener Obstgarten. Jeder Bildtitel, auf Alu-Dibond matt gedruckt, ist in einer Auflage von maximal zehn Stück käuflich zu erwerben. Pro verkauftem Bild gehen 30 Euro an den Hospizverein im Pfaffenwinkel, dessen Vorsitzende Renate Dodell ist. In der Ausstellung liegt ein Gästebuch aus, in welches sich die Besucher eintragen können.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

Lichtkunstfestival 2018
Lichtkunstfestival 2018
Neue Realschuldirektorin Sabine Kreutle legt Fokus auf das Vermitteln von Werten – über 100 Gäste bei Amtseinführung
Neue Realschuldirektorin Sabine Kreutle legt Fokus auf das Vermitteln von Werten – über 100 Gäste bei Amtseinführung
Viele Besucher beim Tag der Offenen Tür in der Krippenwerkstatt
Viele Besucher beim Tag der Offenen Tür in der Krippenwerkstatt
176 000 Kilometer gefahren
176 000 Kilometer gefahren

Kommentare