Finissage und Vortrag

Missions-Benediktinerinnen in Tutzing

+
Erste Bürgermeisterin Marlene Greinwald und Kulturreferentin Brigitte Grande begrüßten Schwestern aus verschiedenen Ländern, die in den internationalen Wochen der Begegnung Gäste im Kloster Tutzing sind und die Ausstellung im Rathaus besuchten.

Tutzing – Sie hat Ortsgeschichte vermittelt, Bewunderung und Anerkennung für großes soziales Engagement hervorgerufen und viel Zuspruch gefunden: Die Ausstellung zum Leben und Wirken der Missions-Benediktinerinnen in Tutzing „Ein Segen für Tutzing“, die noch bis zum 31. Oktober im Rathaus zu sehen ist.

Am vorletzten Tag der Ausstellung laden Gemeinde und Missions-Benediktinerinnen noch einmal gemeinsam ein zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion.

„Wer aber im klösterlichen Leben voranschreitet, dem wird das Herz weit…“ titelt der Vortrag, in dem es um Freiheit und Bindung im Ordensleben geht.

Freiheit und Weite sind nicht die Begriffe, die Menschen spontan mit dem Leben im Kloster verbinden, eher sind es Regeln, Einschränkungen oder Verbote. Aber leben Menschen im „normalen“ Alltag, eingebunden in berufliche, soziale und familiäre Verpflichtungen, wirklich freier?

Wie Verbindlichkeit im Kloster gelebt wird und wie daraus Freiheit und Weite erwachsen können, schildert Schwester Hanna Sattler in ihrem Vortrag bei der Finissage am Mittwoch, 30. Oktober, im Rathaus. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr. Anschließend wird bei Gesprächen und einem Glas Wein noch einmal die gelungene Ausstellung gefeiert.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Bürgermeister-Kandidat Zellner bei CSU-Neujahrsempfang im Mittelpunkt
Bürgermeister-Kandidat Zellner bei CSU-Neujahrsempfang im Mittelpunkt
300 Euro für den Kinderschutzbund Weilheim
300 Euro für den Kinderschutzbund Weilheim
Menschenkette gegen 5G in Murnauer Fußgängerzone
Menschenkette gegen 5G in Murnauer Fußgängerzone
Oberland Bowling eröffnet mit zehn Bahnen und integriertem Restaurant
Oberland Bowling eröffnet mit zehn Bahnen und integriertem Restaurant

Kommentare