Gut verknüpft

Franziska Wolff stellt in Weilheims Museum aus

+
Den Titel „Hängende Gärten“ trägt dieses Werk von Franziska Wolff.

Weilheim – Franziska Wolff bespielt von Samstag, 7. September, bis Sonntag, 13.Oktober, in ihrer Ausstellung „Verknüpfungen“ das gesamte Stadtmuseum. Vom Sonderausstellungsbereich bis ins Dachgeschoss treten die Arbeiten der Künstlerin in Kontakt mit den historischen Objekten und Raumsituationen des Weilheimer Museums.

Auf der Suche nach neuen Ausdrucksmitteln faszinieren bei Franziska Wolffs Werken insbesondere textile Materialien, erklärt Museumsleiter Dr. Tobias Güthner. So kommen in ihren Arbeiten vor allem Stoffe, Netze, Bänder und auch Fäden zum Einsatz.

„Kleine figürliche Szenen – gestickt, genäht, gemalt – sind dabei ebenso zu sehen wie großflächige luftige Webereien in transparentem Netzmaterial, die abstrahierte Landschaften und Pflanzenstudien wiedergeben“, weckt Güthners Beschreibung das Interesse auf diese Sonderausstellung. Die zahlreichen inhaltlichen, formalen und kunstgeschichtlichen Verknüpfungen überziehen das Museum mit einem temporären Netzwerk an Bezügen und Querverbindungen, die Objekte und Räume in neue, ungewohnte Zusammenhänge bringen.

Weilheims Kulturreferentin Ragnhild Thieler wird die Ausstellung am Samstag um 11 Uhr eröffnen und Museumsleiter Güthner einführende Worte sprechen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Solarpotenzialkataster für Weilheim-Schongau geht ab 2. Dezember online
Solarpotenzialkataster für Weilheim-Schongau geht ab 2. Dezember online
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gerold Grimm geht nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand
Gerold Grimm geht nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand
AOK Bayern stattet 40 Erstklässler mit Reflektionsüberwürfen aus
AOK Bayern stattet 40 Erstklässler mit Reflektionsüberwürfen aus

Kommentare