Ausstellung von Photograph Christian Kolb zur Murnauer Kottmüller Allee

Kottmüller Allee Murnau.
+
Die Kottmüller Allee, von Nebelstrahlen durchzogen.

Murnau – Zu den prominentesten Adressen in der Marktgemeinde zählt die Kottmüller Allee 6, wo das im August 1909 von Gabriele Münter (1877-1962) erworbene Münter-Haus steht. Es hatte in der Geschichte des „Blauen Reiter“ eine bedeutende Rolle inne. Über das Leben und Wirken der Malerin Gabriele Münter sind die Kunstfreunde bestens informiert. Doch wer war eigentlich Kottmüller?

Dieser Frage geht der Murnauer Photograph Christian Kolb seit Anfang Oktober mit seiner beeindruckenden Bilderausstellung in der Kottmüller Allee nach.

Doch zunächst ein kurzer Ausflug ins vergangene Jahrhundert: Nur ein paar Schritte vom Münter-Haus entfernt ließ der Murnauer Brauereibesitzer Emeran Kottmüller (1825-1905) – ihm gehörte die 1573 gegründete Pantl-Brauerei – im Jahr 1870 auf dem gut einen Kilometer langen und gern begangenen Weg zum Ramsachkircherl Eichen pflanzen. Die Laubbäume, die den Ort mit dem Murnauer Moos verbinden, sind nach 150 Jahren zu einer stattlichen Allee herangewachsen. Die mächtigen Bäume ziehen die Besucher immer wieder in ihren Bann. Nicht zuletzt deshalb, weil man hier, entsprechendes Wetter vorausgesetzt, einen großartigen Blick über die Mooslandschaft bis hinein in die imposante Bergwelt genießen kann.

Entlang dieses Baum-Denkmals zeigt der Murnauer Photograph Christian Kolb großformatige Bilder, auf denen er ganz unterschiedliche Stimmungen eingefangen hat. Sie zeigen die Allee zu verschiedenen Jahres- und Tageszeiten, Abstraktes zwischen den Eichen und sollen dem Betrachter auch einen Eindruck vom „gesellschaftlichen Leben in der Allee“ vermitteln, wie Kolb berichtet.

Die Bilder werden in den frühen Abendstunden von Solarlampen beleuchtet – deshalb steht auch in den bevorstehenden Wintermonaten und in Corona-Zeiten einem Spaziergang durch die Kottmüller Allee nichts im Wege.

Die Ausstellung des Murnauer Photographen kann bis zum Dreikönigstag, 6. Januar 2021, besichtigt werden, der Eintritt ist frei.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare