DB investiert 18,5 Mio. Euro in Bahnhöfe und Strecken

Endspurt beim Bahnausbau

+
Von Garmisch nach München könnte es bald schneller gehen.

Murnau – Die Bahn setzt heuer zum Endspurt der Bauarbeiten im Werdenfels an. Mit dem Ausbau und der Modernisierung der Strecken sowie dem Umbau der Bahnhöfe wird die Infrastruktur für die neue Werdenfelsbahn fertiggestellt, hieß es bei einem Pressegespräch in Murnau.

Bis Dezember werden zahlreiche Bahnhöfe, vor allem auf der Strecke nach Kochel, erneuert und der Bahnhof Tutzing weitgehend barrierefrei gestaltet. „Alle sieben Bahnhöfe zwischen Tutzing und Kochel werden in diesem Jahr erneuert“, verspricht Helmut Zöpfel, DB-Bahnhofsmanager für Oberbayern. Da zwölf Mio. Euro zur Verfügung stehen, kann alles gleichzeitig umgesetzt und der Kochelseebahn ein neues Gesicht gegeben werden. In den vergangenen Jahren hatte die DB große Bahnhöfe wie GAP, Mittenwald, Murnau sowie Stationen wie Farchant, Eschenlohe und Oberau umgebaut. Einschließlich der Maßnahmen an den Strecken investierte die DB rund 42 Mio. Euro bis zur Ski-WM 2011.Vier neue Weichen Nachdem 2012 die Gleise zwischen Polling und Huglfing begradigt wurden, baut DB Netz zwischen Tutzing und Unterzeismering vier neue Weichen ein. So kann dort zwei- gleisig in beiden Richtungen gefahren und den Reisenden auf der Kochelseebahn „ein besserer Anschluss geboten“ werden, sagte Christian Weigenand, DB Netz. Größere Bauarbeiten finden in Polling (Erneuerung zweier Weichen für höhere Geschwindigkeit) und zwischen Ohlstadt und Eschenlohe (Erneuerung der Oberleitung) statt. DB Netz investiert 2012/13 rund 6,5 Mio. Euro in diese Maßnahmen.Die größten Bauarbeiten finden in den Sommer- und Herbstferien statt. Die Reisenden steigen auf Busse um. Dies betrifft die Kochelseebahn, die Abschnitte Tutzing–Weilheim, Murnau–GAP–Mittenwald und weiter bis Innsbruck wegen der gleichzeitigen Arbeiten in Österreich, Murnau–Oberammergau und GAP–Reutte. Auf der Kochelseebahn erneuert DB Station&Service mit Mitteln des Infrastrukturbeschleu- nigungsprogramms die Bahnsteige, Wetterschutzeinrichtungen, Beleuchtung, das Blindenleitsystem und gestaltet die Zugänge mit Rampen barrierefrei. Die größte Baustelle wird in Seeshaupt sein. Zwei Außenbahnsteige werden auf 155 Metern Länge neu errichtet. Auf der Außerfernbahn saniert die DB die beiden Stationen in Untergrainau und Grießen. Seit 2012 sind Bad Kohlgrub, Saulgrub und Unterammergau barrierefrei erschlossen. „Auch Ohlstadt, Oberammergau und Klais stehen auf meiner Liste. Wenn einige offene Fragen mit den Kommunen geklärt sind, möchten wir 2014 Vollzug melden“, führte Zöpfel aus. kb

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"

Kommentare