Weilheimer Bahnhof wegen verdächtigem Gepäckstück gesperrt

Koffer verursacht Großeinsatz

+
Was ein einzelner Koffer mit Kinderbekleidung anrichten kann, zeigte sich am Mittwoch am Weilheimer Bahnhof.

Weilheim – Ein Koffer, welcher letztendlich nur Kinderkleidung enthielt, sorgte am Mittwochmorgen für großes Aufsehen in Weilheim.

Die Sperrung des Bahnhofs und der Straßen um ihn herum, die Einstellung des Zugverkehrs sowie die Einrichtung eines Schienenersatzverkehrs und ein Einsatz von Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes – das alles löste ein herrenloser, verdächtig erscheinender Koffer aus. Die Meldung ging gegen 8.15 Uhr bei der Polizeiinspektion Weilheim ein und wurde von Beamten der Bundespolizei bestätigt, die den Koffer am Ende des Bahnsteigs ohne Besitzer vorfanden.

Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage, so Anton Huber, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, wurden der Bahnhof sowie das 200 bis 300 Meter umliegende Gelände gesperrt. Zusätzlich wurde, da von einem sprengstoffverdächtigem Gegenstand ausgegangen werden musste, der Zugverkehr eingestellt und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden.

Die Entwarnung kam dann um 9.47 Uhr, als die herbeigerufenen Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamts den Kofferinhalt als Kinderkleidung identifizierten. Somit konnten die Absperrungen wieder aufgehoben werden.

Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim klärten schließlich die Herkunft dieses Gepäckstückes auf. Der Koffer gehört einer Asylbewerberfamilie, die am Mittwoch am Bahnhof in Weilheim ankam. Die Familie hatte mehrere Gepäckstücke bei sich und vergaß den Koffer mitzunehmen. Inzwischen konnte er ihr wieder übergeben werden.

Um die Ausnahmesituation am Mittwochmorgen zu regeln waren 27 Beamte der Bayerischen Polizei, sechs Beamte der Bundespolizei, Kräfte des BRK sowie der Feuerwehr Weilheim im Einsatz.

von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Freilichtmuseum Glentleiten von Unwetter in Mitleidenschaft gezogen
Freilichtmuseum Glentleiten von Unwetter in Mitleidenschaft gezogen
localjob.de jetzt auch als kostenfreie App für iOS und Android
localjob.de jetzt auch als kostenfreie App für iOS und Android
Ein Segen für die Gemeinschaft
Ein Segen für die Gemeinschaft
An drei verschiedene Einrichtungen – Große Freude bei Empfängern
An drei verschiedene Einrichtungen – Große Freude bei Empfängern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.