Im Frühjahr 2015 soll in Weilheim Baubeginn sein

Grünes Signal für Bahnhofsumbau

+
Die Pendler können hoffen: Der Umbau der Weilheimer Bahnhofs rückt näher.

Weilheim – Im Frühjahr 2015 könnte es endlich losgehen mit dem barrierefreien Aus- und Umbau des Weilheimer Bahnhofs. Als Herbert Kölbl, Vertriebsbeauftragter der DB Netze für Bayern, am vergangenen Donnerstag im Stadtrat den Vorentwurf präsentierte, machte sich im Saal Erleichterung breit.

Die Aufrüstung des wichtigen Verkehrsknotenpunktes wird seit Jahren dringend gefordert. Dreimal hatten sich Vertreter von Stadt, Bahn und Politik im Vorfeld zu „Runden Tischen“ getroffen. Ständig wechselnde Zuständigkeiten bei der Bahn erschwerten die Verhandlungen, konkrete Ergebnisse blieben aus. Ende Januar kündigte der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil beim FDP-Neujahrsempfang in Weilheim mit der Aufnahme des Weilheimer Bahnhofs in das Ausbauprogramm 2013 bis 2018 den Durchbruch an. 

Die 26-monatige Bauzeit, so sieht es die aktuelle Planung vor, soll in drei Bauabschnitte gegliedert werden und bis Anfang 2017 abgeschlossen sein. Während der Umbauarbeiten werden die Züge eingeschränkt fahren und Ersatzverkehre notwendig sein, kündigte Kölbl an. Für den stufenlosen Einstieg in die Züge werden die Bahnsteige um 76 beziehungsweise 55 Zentimeter erhöht (wir berichteten). Zur teilweisen Überdachung der Bahnsteige sind Flügeldächer in einer kombinierten Glas-Stahl-Konstruktion vorgesehen. Die zu den Gleisen führenden Treppen werden erneuert, der Boden in der Unterführung abgesenkt und drei Aufzüge eingebaut, so dass die Bahnsteige für die Reisenden dann bequem erreichbar sein werden. 

 Nach dem Abschluss der „Qualitätsprüfung“, berichtete Kölbl, soll im Mai die Entwurfs- und Genehmigungsplanung beginnen. Der Vertriebsbeauftragte der DB Netze geht von einem verkürzten Genehmigungsverfahren aus und brachte zur Sitzung die Botschaft mit: „Bund (Hauptlastträger, Anm. d.Red.), Freistaat, DB Station und Service AG stehen bereit. Die Finanzierung ist gesichert. Wir können durchstarten.“ 

 Für den Aus- und Umbau des Weilheimer Bahnhofs sind Gesamtkosten in Höhe von 10,2 Mio. Euro veranschlagt, davon fließen allein 1,2 Mio. Euro in die Planung, rechnete Kölbl den Stadträten vor. 

Bürgermeister Markus Loth ist die „Feinabstimmung“ des Bahnhofs mit dem zukünftigen Omnibusbahnhof wichtig. Verkehrsreferent Dr. Claus Reindl (beide BfW) sieht jetzt bei der Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes und Busbahnhofes die Stadt in der Pflicht: „Das wird eine „Hausaufgabe für die nächsten Jahre sein“, stellte er fest. CSU-Stadträtin Alexandra Langer wollte wissen, ob der Weilheimer Bahnhof in Zukunft mit der S-Bahn angefahren werden könne. Grundsätzlich sei dies möglich, bejahte Bahnvertreter Kölbl, wies jedoch auf den Höhenversatz zwischen Fahrbahn und Schienenfahrzeug hin. Ob Reisende ihr Gepäck nach dem Umbau auf Förderbändern transportieren können, interessierte Alfred Honisch von den Grünen. Aus Sicherheitsgründen bevorzuge die Bahn Aufzüge, antwortete ihm Kölbl. Auf Führungshilfen für Sehbehinderte angesprochen, führte der Bahnvertreter aus, dass der behindertengerechte Ausbau des Bahnhofs „für alle Sinne“ gelte. 

In der Diskussion wurden die Stadträte nicht müde, die politischen Fürsprecher ihrer Parteien mit Lob zu überhäufen. Schließlich seien ihre Initiativen ausschlaggebend dafür gewesen, dass der Bahnhofsumbau in Weilheim endlich ins Rollen gekommen ist. Was Ingo Remesch (SPD) zu der Bemerkung veranlasste: „Der schöne Bahnhof wird einmal viele Mütter und Väter haben.“

Bürger aktiv einbinden

Der Vorentwurf steht. Über den aktuellen Planungsstand des Bahnhofsumbaues wird in der Bürgerversammlung am Dienstag, 23. April, um 19.30 Uhr in der Stadthalle ausführlich berichtet. Ob und wie die Weilheimer eigene Ideen einbringen können? Im Rahmen des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) ist auch die Meinung des Bürgers gefragt, betonte Bürgermeister Markus Loth am Rande der Stadtratssitzung und nannte den Termin für die Auftakt- und Informationsveranstaltung zum The- ma Stadtentwicklung: Zum „Startschuss“ am Dienstag, 9. April, um 19 Uhr mit dem Planerteam des Entwicklungskonzeptes sind alle Weilheimer in die Stadthalle eingeladen.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause

Kommentare