Weilheimer Bürgerinitiativen erstatten Anzeige

Banner zerstört

+
Der Sachschaden der abgerissenen Banner und Schilder liegt bei circa 600 Euro.

Weilheim – Zwischen Weilheim und Deutenhausen wurden in der Nacht zum Sonntag erneut mehrere Banner und Schilder der Bürgerinitiativen Marnbach/Deutenhausen und Heimat 2030 aus dem Boden gerissen und zerstört.

Da sowohl die Plane zerrissen als auch der Rahmen gesplittert ist, liegt der Sachschaden insgesamt bei etwa 600 Euro, wie die Bürgerinitiative Heimat 2030 mitteilte. Ein oranges Banner mit der Aufschrift „Verkehrsentlastung jetzt – Keine Weilheimer Ostumfahrung!“ war im Ortsbereich von Deutenhausen erst am Vortag auf einem Privatgrundstück aufgestellt worden. Außerdem wurde unmittelbar an der Strecke der Radldemo, die am Sonntag gegen die geplante Umfahrung stattfand, ein Banner der beiden BIs zerstört. Dieses war im vergangenen Sommer schon einmal dem Vandalismus zum Opfer gefallen.

„Wir wünschen uns eine sachliche, faire Auseinandersetzung mit der geplanten Umfahrung“, sagte Georgia Gast von der Bürgerinitiative Marnbach/Deutenhausen, „dass unsere Banner und Schilder in der Nacht zerstört werden, bevor wir eine friedliche Demo für eine umwelt- und menschenfreundliche Mobilität angemeldet haben, macht uns sehr betroffen“.

Da die Banner aus privaten Mitteln finanziert wurden, haben beide Bürgerinitiativen Anzeige erstattet.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Freie Wähler starten mit Romana Asam als Bürgermeisterkandidatin in den Wahlkampf
Freie Wähler starten mit Romana Asam als Bürgermeisterkandidatin in den Wahlkampf
Agenturbüro erstellt Planstudie für Umgestaltung des Peißenberger Bergbaumuseums 
Agenturbüro erstellt Planstudie für Umgestaltung des Peißenberger Bergbaumuseums 
Neuer Kommandant für Besatzung BRAVO des Minenjagdbootes Weilheim
Neuer Kommandant für Besatzung BRAVO des Minenjagdbootes Weilheim
BRK-Blutspendedienst ehrt Lebensretter
BRK-Blutspendedienst ehrt Lebensretter

Kommentare