Es kann weiter gehen

Bauarbeiten im Umfeld des Weilheimer Bahnhofs beginnen am 2. Juni

+
Im Umfeld des Weilheimer Bahnhofs wird wieder gebaut.

Weilheim – Die Stadt Weilheim errichtet einen neuen Busbahnhof mit umfangreichen Bauarbeiten im gesamten Bahnhofsbereich.

„Da es hier sowieso schon eine Großbaustelle gibt und um eine weitere in naher Zukunft zu vermeiden, erneuern wir jetzt gleich die dortigen Wasser- und Abwasserleitungen. Die Abwasserrohre erhalten teils einen größeren Durchmesser wie bisher“, sagt Stefan Hartmann, Bereichsleiter Wasser und Abwasser: „Das ist auch der anstehenden Bebauung an der Bahnhofsgasse geschuldet.“

Pendler, Anwohner und Autofahrer müssen daher ab Dienstag, 2. Juni, mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Am Bahnhofsplatz und in der Bahnhofsallee wird gebaut, daher wird der Bahnhofsplatz und die Bahnhofsallee komplett gesperrt. Der Busverkehr wird temporär zum Stadtwerke Ersatzparkplatz in der Bahnhofstraße verlegt. „Wir schildern die aktuellen Umleitungen jeweils aus. Wir versuchen natürlich, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Ganz vermeiden lassen Sie sich nicht“, sagt Stadtwerke Chef Peter Müller.

Um die Verkehrsbehinderungen gering zu halten, führen sie die Arbeiten in drei Bauabschnitten durch. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende September.

Gleichzeitig verdichten die Stadtwerke ihr Glasfasernetz im Zentrum von Weilheim beziehungsweise im ganzen Bahnhofsumfeld. „Den ersten Bauabschnitt ‚Busbahnhof‘ hatten wir bereits mit Leerrohren und Speedpipes für das hochleistungsfähige Glasfasernetz ausgestattet. Jetzt verlegen wir beim anstehenden Bauvorhaben die Zuleitung für die Technikzentrale Busbahnhof“, berichtet SWE-Prokurist Karl Neuner. Schnelles Internet, WLAN und weitere Anwendungen für High-End-Datenkommunikation werden dort künftig per SWE Glasfasernetz möglich sein, zum Beispiel auch für das rechnergestützte Betriebsleitsystem ÖPNV.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Sängerin Anamica Lindig initiiert Diskussionsrunde zu Existenznöten in der Kulturbranche
Sängerin Anamica Lindig initiiert Diskussionsrunde zu Existenznöten in der Kulturbranche
Vom Missionar zum Kirchenkritiker
Vom Missionar zum Kirchenkritiker
DLRG warnt vor Gefahren beim Baden
DLRG warnt vor Gefahren beim Baden
Landrätin montiert Schild "Kein Platz für Rassismus" in Raisting
Landrätin montiert Schild "Kein Platz für Rassismus" in Raisting

Kommentare