1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Bayernweite Durchsuchungsaktion gegen Kinderpornografie

Erstellt:

Kommentare

Laptop Tablet Handy
Bei der Durchsuchungsaktion konnten Hardwaremedien wie Computer, Tablets, Smartphones oder Speichermedien sichergestellt werden. © Symbolbild: Bildagentur PantherMedia / Wavebreakmedia (YAYMicro)

Region - Am Dienstag, 25. Januar, erfolgte unter der Federführung des sachleitenden Zentrums zur Bekämpfung von Kinderpornographie und sexuellem Missbrauch im Internet (ZKI) und des Bayerischen Landeskriminalamts (Dezernat 54 - Cybercrime) die bayernweite Durchsuchungsaktion „Operation Weckruf 2022“.

Im südlichen Oberbayern wurden durch die Kriminalpolizeidienststellen vier Wohnobjekte von dringend Tatverdächtigen durchsucht und dabei eine Vielzahl von elektronischer Hardware sichergestellt.

Im Landkreis Rosenheim kam es zu einer Durchsuchung bei einem 33-jährigen Tatverdächtigen aus dem westlichen Landkreis.
Dabei wurden insgesamt elf Hardwaremedien sichergestellt (Computer, Tablets, Smartphones, Speichermedien).

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen waren es zwei männliche Tatverdächtige im Alter von 25 und 34 Jahren aus dem nördlichen Landkreis. Dabei konnten insgesamt 13 Kommunikations- und Speichermedien sichergestellt werden.

Ein 40-jähriger Tatverdächtiger war es im Landkreis Mühldorf am Inn. Bei diesem konnten ganze 12 Kommunikations- und Speichermedien sichergestellt werden.

Die kriminalpolizeiliche Sachbearbeitung obliegt den jeweils, örtlich zuständigen Kriminalpolizeidienststellen. Die sichergestellten Kommunikations- und Speichermedien werden nun durch Spezialisten der Digitalen Forensik ausgewertet. Die Ermittlungsergebnisse werden der Zentralstelle Cybercrime Bayern bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg übermittelt.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare