BBV-Kreisbauerntag mit unterhaltsamem Kabarett – Meisterschüler geehrt

"Bure zum Alange!"

+
BBV-Kreisgeschäftsführer Thomas Müller (stehend 1.v.li.), Kreisobmann Wolfgang Scholz (stehend 2.v.li.) und Kreisbäuerin Christine Sulzenbacher mit den erfolgreichen Meisterschülern (stehend v.li.) Georg Seelos (Bernbeuren), Markus Berchtold (Wildsteig) und Anton Schmerold (Steingaden). Sitzend v.li.: Johannes Echtler (Ingenried), Elisabeth Lolacher, Martin Huber (Antdorf).

Peißenberg/Landkreis – Einen etwas anderen Kreisbauerntag präsentierte die Weilheim-Schongauer Regionalvertretung des Bayerischen Bauernverbands (BBV) ihren Mitgliedern.

Statt fachpolitischer Referate gab es Kabarett und Musik aus dem Schwarzwald – und zwar von den „Bure zum Alange!“ „Die Themen in der Landwirtschaft werden immer komplexer und deshalb sind sie auch nur wenig unterhaltsam“, begründete BBV-Kreisobmann Wolfgang Scholz in der nur zur Hälfte besetzten Tiefstollenhalle das neue Veranstaltungsformat.

Ganz unpolitisch verlief der Kreisbauerntag natürlich trotzdem nicht. Scholz kritisierte die neue Düngeverordnung – „da übertreibt man zu unseren Lasten“ – und appellierte an seine Berufskollegen, sich als Landwirte in die Dialogprozesse zum Waldumbau, zur möglichen Wolfansiedelung und zum Ausbau der Alpenflusslandschaften einzumischen. Man dürfe das Feld nicht allein den Naturschutzverbänden überlassen.

Witzig und ebenfalls nicht unpolitisch ging es auf der Bühne mit den „Bure zum Alange“ zu. Die „Bure“ alias Nikolaus König und Wolfgang Winterhaldner geißelten die zunehmende Flächenversiegelung – „I hab´ a mal an Acker g´habt“ – und schwadronierten über drohenden Konsequenzen für die Landwirte: „Irgendwann werden wir nur noch Verkehrsinseln bewirtschaften können.“ Zudem spekulierten sie über die Gründe für die Flächenversiegelung: „Der Boden muss wohl vor den Bauern geschützt werden und sich unter dem Teer ausschlafen.“

Die neuen Landwirtschaftsmeister wurden geehrt. Mit Elisabeth Lolacher aus Erbenschwang war wieder eine junge Bäuerin auf der Absolventenliste: „Die Damen sind nicht selten die besseren Meisterschüler – also Frauen an die Macht“, konstatierte Scholz schmunzelnd.

Von Bernhard Jepsen

Auch interessant

Meistgelesen

"Gleis-Goaß" unterwegs in der Region
"Gleis-Goaß" unterwegs in der Region
Faulturm, Stromspeicher und mehr
Faulturm, Stromspeicher und mehr
Zeitgewinn durch Warnsystem
Zeitgewinn durch Warnsystem
Ein Fest für Augen, Mund und Ohren
Ein Fest für Augen, Mund und Ohren

Kommentare