Beim Schwammerlsuchen gefunden Kreisboten-Luftballonwettbewerb, Gewinner freuen sich über Daller-Gutscheine

Eva aus Haunshofen belegte mit ihrem Luftballon den ersten Platz beim Wettbewerb. Foto: Gnadl

Auf Englisch und in Großbuchstaben erklärt der achtjährige Max aus Pilsen auf der Postkarte, dass er Eva Kroihers Luftballon beim Schwammerlsuchen in Susice gefunden hat.

234 Kilometer Luftlinie flog der Ballon, den die 10-Jährige beim KinderSpaßTag Ende Juni am Kreisboten-Stand auf dem Marienplatz in den Himmel steigen ließ. Er bescherte ihr den Sieg beim Wettbewerb. Einen 100-Euro-Gutschein von Daller Tracht durfte sich die strahlende Gewinnerin nun in der Kreisboten-Geschäftstelle in Weilheim abholen. Die Schülerin freute sich sehr, als der Brief bei ihr im Briefkasten lag, der die Karte von ihrem Luftballon beinhaltete. Gleich machte sie sich mit ihrer Mama auf den Weg zum Kreisboten nach Weilheim. Die Haunshofenerin ist selbst begeisterte Trachtlerin und zusammen mit ihrer kleinen Schwester im Trachtenverein dabei. Was sie sich mit dem Gutschein kauft, muss sie sich aber noch überlegen. Ein bisschen kürzer, aber immerhin bis Ruhstorf im Landkreis Passau, flog der Luftballon von Daniel Scheu. 175 Kilometer brachten ihm den zweiten Platz und ebenfalls einen Gutschein von Daller Tracht ein. Ganz genau weiß der Sechsjährige bisher noch nicht, was er sich aussucht. Wahrscheinlich aber eine Lederhose, glaubt zumindest seine Mutter. Der Oberhausener, der im September in die Schule kommt, verbringt die Sommertage gerne in der Rigi Rutsch’n, wohin er am liebsten mit seiner Mama auf dem Roller hinfährt. Von den unzähligen Luftballons, die im Juli am Marienplatz starteten, wurden 37 Karten von Findern entdeckt und nach Weilheim zum Kreisboten zurückgeschickt.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare