Im Wahlkampf um den Posten des ersten Bürgermeisters in Bernried

Georg Malterer tritt für ÜFW an

+
Der Bürgermeisterkandidat der ÜFW Bernried Georg Malterer.

Bernried– Die ÜFW Bernried hat einen Bürgermeisterkandidaten: Georg Malterer tritt für die Überparteiliche Freie Wählergruppe bei der bevorstehenden Kommunalwahl als Spitzenkandidat an.

Die behutsame Entwicklung des Ortes liegt dem 42-jährigen Familienvater am Herzen. „Mit der Fortführung des Einheimischenmodells und neuen Konzepten wollen wir den nächsten Generationen ein Zuhause in Bernried ermöglichen, dabei aber auf ein moderates Wachstum des Ortes setzen“, sagt der gebürtige Bernrieder. Was die älteren MitbürgerInnen anbelangt, hat Malterer auch einen klaren Standpunkt: „Die beschlossenen Projekte zum betreuten Wohnen und zur Tagespflege werden jetzt zügig und effizient umgesetzt!“

„Energie- und Verkehrswende beginnen im Kleinen, und dafür möchte ich mich einsetzen“, sagt der promovierte Diplom- Biologe weiter. Einen Hebel für die effiziente Nutzung von Energie sieht Malterer, der seit 2014 den Bauausschuss des Gemeinderates leitet, etwa in der Anpassung der Bebauungspläne. So will er neue Energiekonzepte ermöglichen oder die nachträgliche Dämmung von Gebäuden erleichtern.

„Wir brauchen Treffpunkte für Jung und Alt“, so Malterer, der seit seiner frühen Jugend ehrenamtlich im Ort aktiv ist. Auch die Infrastruktur im Dorf müsse mit dem Wachstum des Ortes nachziehen: „Das ist notwendig, damit wir auch in Zukunft genügend Schul- und Kindergartenplätze und eine schlagkräftige Feuerwehr haben“. Bernrieds amtierender Bürgermeister Josef Steigenberger sieht in Malterer, der seit sechs Jahren auch dritter Bürgermeister in Bernried ist, einen geeigneten Nachfolger: „Ich schätze Georg sehr für seine Besonnenheit und seinen kommunalpolitischen Sachverstand“, sagte Steigenberger. „Ich weiß auch, wie wichtig ihm die Bürgerbeteiligung ist“.

Die Bestätigung des Kandidaten wird bei der Aufstellungsversammlung der ÜFW am Freitag, 10. Januar, um 19.30 Uhr im Hotel Seeblick stattfinden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Schlüsselübergabe für Projekt an der Adalbert-Stifter-Straße in Murnau
Schlüsselübergabe für Projekt an der Adalbert-Stifter-Straße in Murnau
Mehrere Kellerabteile in Peißenberg aufgebrochen
Mehrere Kellerabteile in Peißenberg aufgebrochen
Schwarz-Weiß-Ball: Ein Fest für alle Tanzbegeisterten
Schwarz-Weiß-Ball: Ein Fest für alle Tanzbegeisterten
Schellenrührer ziehen am Faschingssonntag durch die Murnauer Fußgängerzone
Schellenrührer ziehen am Faschingssonntag durch die Murnauer Fußgängerzone

Kommentare