Berufsschullehrer stellen Sammelcontainer für Pfandflaschen auf

+
Die Ideenträger mit Schulleiter und Tafelmitarbeiter v. li.: Knut Seelos, Andreas Weipert, Claus Lutz und Alexander Siegmund.

Weilheim – Nachhaltiges Denken beginnt im Kleinen, im Alltag.

In der Berufsschule in der Kerschensteinerstraße wird in den Pausen viel getrunken. Die leeren Flaschen wanderten meist in Abfallkörbe. Kurz vor Jahresende war damit Schluss, weil zwei Lehrer Eigeninitiative zeigten. „Wir konnten das nicht mehr mit ansehen, wie viele Pfandflaschen im Müll landeten, wir haben sie gesammelt und im Supermarkt abgegeben. Das waren in nur einer Woche 849 Stück. Dafür kamen 126,37 Euro an Pfandbons zusammen. Die spenden wir der Weilheimer Tafel“, schilderten Andreas Weipert und Alexander Siegmund ihre clevere Initiative. Als zweiter Schritt wurden bereits Sammelcontainer auf den Fluren aufgestellt. Die Pfandbon-Spendenidee soll zur Dauereinrichtung werden. Bei Schulleiter Knut Seelos stieß die Aktion auf große Zustimmung. „Das ist total super und ich stehe voll dahinter. Macht weiter so“, lobte er bei der Übergabe an die Tafel.

Von Georg Müller

Auch interessant

Meistgelesen

Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Sascha Henze stellt Weilheimern Leih-Bike zur Verfügung
Sascha Henze stellt Weilheimern Leih-Bike zur Verfügung
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich

Kommentare