26 Feuerwehrfrauen und -männer haben ihre Abschlussprüfungen mit Erfolg absolviert

Zu Truppführern ausgebildet

+
Der Prüfung haben sich Aktive der Freiwilligen Feuerwehren Etting, Fischen, Haunshofen, Marnbach-Deutenhausen, Oderding, Pähl, Unterhausen und Weilheim gestellt.

Region Weilheim – Unter der Leitung von Kreisbrandmeister Markus Deutschenbaur wurde für den Bezirk Nord des Landkreises Weilheim-Schongau für 26 Feuerwehrfrauen und -männer die Abschlussprüfung der modularen Truppausbildung abgenommen.

Nach dem Basismodul mit umfangreicher Erste-Hilfe- und Sprechfunkausbildung hatten die Prüfungsteilnehmer das mindestens zweijährige Modul „Ausbildungs- und Übungsdienst“ in der eigenen Feuerwehr abgeleistet.

Nun stand der Abschluss der modularen Truppausbildung an.

In einem Vorbereitungskurs wurden bei den Feuerwehren Pähl und Weilheim die theoretischen Kenntnisse vertieft und in zahlreichen Einsatzübungen praktische Fähigkeiten trainiert. Somit waren die Teilnehmer fit für die anstehenden Prüfungsaufgaben.

Nach einem theoretischen Teil musste in praktischen Aufgaben Gefahren erkannt und beurteilt werden, um in vielfältigsten Einsatzsituationen die richtigen Entscheidungen treffen zu können.

Eine bestandene Abschlussprüfung ist die Grundlage für weiterführende Lehrgänge an den staatlichen Feuerwehrschulen, wie beispielsweise dem Gruppenführerlehrgang. Alle Teilnehmer haben mit Erfolg gezeigt, dass sie die grundlegenden Tätigkeiten eines Truppführers ausüben können.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Solarpotenzialkataster für Weilheim-Schongau geht ab 2. Dezember online
Solarpotenzialkataster für Weilheim-Schongau geht ab 2. Dezember online
Gerold Grimm geht nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand
Gerold Grimm geht nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand

Kommentare