18 Bienenvölker von Franz Höcker gestohlen – 20 000 Euro Sachschaden

Existenz von Imkerei bedroht

+
Ein paar Kästen stehen noch, doch auf dem Bienenstand bei Eberfing fehlen insgesamt 18 Völker.Für Franz Höcker (kleines Foto) ein schwerer, seine Bienenzucht gefährdender Verlust.

Eberfing – „Das ist für uns existenzbedrohend“, erklärte Franz Höcker dem Kreisboten gegenüber zum Verlust seiner 18 Bienenvölker. Diese wurden in der vergangenen Woche von seinem Bienenstand in Eglfing gestohlen.

Ob es ein oder mehrere Täter waren, ist bislang nicht bekannt, aber Höcker ist der Meinung, dass es jemand mit Fachwissen sein muss. Derjenige hat „gezielt Völker ausgesucht und mitgenommen“ und zwar die größeren Bienenvölker. Im Sommer leben circa 50 000 Bienen in einem Volk. Im Moment sind die Bestände aber noch im Aufbau. Für Höcker ist dieser nun sehr stark bedroht. Von über 100 Völkern, die er überwinterte, sind etwa 80 Prozent eingegangen. Von den restlichen 30 Völkern wurden dem Imker nun 18 gestohlen. Geblieben sind ihm zwölf Völker und die Ungewissheit, ob er überhaupt weitermachen kann. Allein der Sachschaden für die fehlenden Völker liegt bei circa 20 000 Euro. Der Verlust der Bienen hat aber noch weitreichendere Folgen: Die Völker hätten zur Zucht auf der Königinnenbelegstelle „Drei Wasser“ eingesetzt werden sollen. Diese wird von Höcker betrieben, muss nun aber wohl wegen des Verlusts geschlossen bleiben. Das wiederum stellt den Kreisverband Garmisch-Partenkirchen vor Probleme, denn hier kann keine Zucht angeboten werden, circa 1 000 Königinnen müssen zu anderen Belegstellen gebracht werden.

Nicht zum ersten Mal wurden Höcker Bienen gestohlen. Doch zum ersten Mal in dieser Größenordnung. Er bittet die Leute, aufmerksam durch die Natur zu gehen und auf neue Bienenkästen zu achten. „Wir sind um jeden Hinweis dankbar“, so der Imker. Entwendet wurden die Bienenkästen zwischen Samstag und Mittwoch letzter Woche. Gekennzeichnet sind die Kästen mit dem Brandzeichen „Bienen Franz“.

Von Melanie Wießmeyer

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesverdienstkreuz für Finkbeiner
Bundesverdienstkreuz für Finkbeiner
Leben retten
Leben retten
Dem Mythos auf der Spur
Dem Mythos auf der Spur
Netzausbau in Großweil
Netzausbau in Großweil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.