Bluttat vor Münchner Disko

31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht

+
Motivbild

München/Landkreis – Brutales Ende eines Disko-Besuchs: Ein 31-Jähriger aus dem Landkreis Weilheim-Schongau ist in der Nacht auf Sonntag vor der Münchner Diskothek Neuraum in der Arnulfstraße niedergestochen worden. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Die Tat ereignete sich gegen 3.25 Uhr. Ihren Anfang nahm die Auseinandersetzung laut Polizei im Raucherbereich vor der Diskothek. Wegen des heftigen Regens suchten viele Menschen dort Schutz unter einem Pavillon. Als ein Mann eine junge Frau ins Freie drängte, stellte deren Begleiter – das spätere Oper – den Drängler zur Rede. Dies führte zu einem verbalen Schlagabtausch, den beide schließlich auf einem nahen Parkplatz ausfechten wollten.

Das spätere Opfer und der Täter, der in Begleitung von drei weiteren Männern unterwegs war, begaben sich an den verabredeten Ort. Dort kam es zu einer kurzen, aber heftigen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Täter mehrmals auf den 31-Jährigen einstach und ihm massive Verletzungen im Brustbereich zufügte. Der Täter und seine Begleiter flüchteten sofort. Der Attackierte schaffte es noch zum Eingang der Diskothek, wo er zusammenbrach. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und sofort notoperiert.

Nicht nur von den Tätern, sondern auch von dem Gegenstand, mit dem das Opfer lebensgefährlich verletzt wurde, fehlt noch jede Spur. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Hapfelmeier-Laufcup 
Hapfelmeier-Laufcup 
Magie und Shows der Extraklasse
Magie und Shows der Extraklasse
Jugend wählt in Weilheim
Jugend wählt in Weilheim
"Die Zukunft wartet nicht!"
"Die Zukunft wartet nicht!"

Kommentare