26. BR-Radltour startet am Montag in Weilheim – Open Air-Party mit Andreas Bourani

Tagsüber radeln – abends feiern

+
Das Trikot passt: Bürgermeister Markus Loth (mi.) mit Matthias Keller-May (re.) und Wolfgang Slama vom BR-Team.

Weilheim – Nach der glanzvollen Freilichtaufführung von Orffs „Carmina Burana“ steht Weilheim das nächste Großereignis ins Haus: Vom Marienplatz aus werden sich am Montag, 3. August, 1200 Radbegeisterte in den Sattel schwingen, um Bayern auf zwei Rädern zu erkunden. Davor wird sich beim Open Air am Sonntag, 2. August, Andreas Bourani in die Herzen seines Publikums singen.

Den Bürgermeister „freut`s riesig, dass wir den Zuschlag bekommen haben“, ließ Markus Loth bei einem Treffen mit BR-Vertretern im Rathaus wissen und knüpfte gleich ein Versprechen dran: „Wir wollen uns nicht lumpen lassen und zeigen, was Weilheim kann.“ Mit „zeigen“ meinte Loth zum einen die große logistische Herausforderung und zum anderen die Gastfreundschaft und Bereitschaft der Weilheimer, die Radler beim Losfahren tüchtig anzufeuern.

Die 26. BR-Radltour führt vom 3. bis 8. August von Weilheim über Friedberg, Heilsbronn und Volkach bis ins 500 Kilometer entfernte unterfränkische Mellrichstadt. Auf ihren sechs Etappen werden die Radler von 16 Polizisten auf Motorrädern begleitet. Sie regeln den Verkehr und sorgen dafür, dass die Fahrradkolonne sicher ans Ziel kommt.

Das Gros der Radler wird im Laufe des Sonntags mit Sonderzügen in Weilheim eintreffen, kündigte Matthias Keller-May vom BR-Leitungsteam an. Vom Bahnhof aus geht es zwischen 11 und 16 Uhr zum Einchecken in die Stadthalle. Dort werden die Sportler mit Informationen, aktuellem Radl- trikot und Teilnehmerbändchen ausgestattet. Denn mitstrampeln darf nur, wer ordnungsgemäß registriert ist. Wenn die Radler im Anschluss ihre Gemeinschaftsunterkünfte beziehen, haben Stadt, Vereine und weitere Helfer schon fleißig Vorarbeit geleistet.

Das THW legt bereits am Samstag in der Jahnhalle und in den Turnhallen von Gymnasium, Hardt- und Ammerschule Matratzen für die Gäste aus. „Beim Lagerleben entwickelt sich ein richtiges Gemeinschaftsgefühl. Die Radler wollen das“, beschrieb BR-Kollege Wolfgang Slama die Stimmung.

Abtanzen mit Andreas Bourani

Mit einem Open Air wird am Sonntag der Auftakt der BR-Radltour auf dem Volksfestplatz an der Wessobrunner Straße gefeiert. Ab 17 Uhr steigt die Willkommensparty bei freiem Eintritt für alle – nicht nur für Radler. Die Bayern 3-Moderatoren Roman Roell und Tom Glas führen durch das Programm, das neben der Liveband „Cagey Strings“ mit Gewinnspielen, Aktionen und Überraschungsgästen der BR-Serie „Dahoam is Dahoam“ lockt. Um 19 Uhr können drei- bis fünfjährige Kinder bei einem Laufradwettbewerb mitmachen und ein „BMW-Kidsbike“ gewinnen.

Spätestens dann, wenn Andreas Bouranis WM-Hit „Auf uns“ seinen Fans eine Gänsehaut über den Rücken jagt, wird die Stimmung nicht mehr zu toppen sein. Bis Mitternacht legt noch Bayern3-DJ Tom Glas Musik zum Abtanzen auf.

Die Veranstalter erwarten bis zu 10 000 Konzertbesucher. Für auswärtige Gäste werden Großparkplätze eingerichtet und die Besucher mit Shuttle-Bussen zum Festplatz gebracht.

Regionale Spezialitäten 

„Alles, was das bayerische Herz begehrt“ tischt laut Ordnungsamtsleiter Andreas Wunder zur Willkommensparty die örtliche Gastronomie auf: Spanferkel vom Grill, Kartoffelstrudel, Steckerlfisch und Zwetschgendatschi – die Liste ließe sich weiter fortsetzen. Dazu gibt`s Bierspezialitäten des Weiheimer Dachsbräu und aus der Andechser Klosterbrauerei. 400 Biertischgarnituren laden auf dem Festplatz zum Rast machen ein. Vor dem Losradeln am Montag bieten die Landfrauen in den Unterkünften ab 6 Uhr ein hausgemachtes, herzhaftes Frühstück an.

Frühstücken, aufwärmen und losradeln

Zur Aufwärmgymnastik finden sich die Radler am Montag, 3. August, nach dem Frühstück auf dem Marienplatz ein. Der Startschuss, den Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf und Bürgermeister Markus Loth um 9.10 Uhr geben, wird auf Bayern 1 live übertragen. Scharf und Loth werden die Radler auf ihrer ersten Etappe, die über Wielenbach, Utting und Jesenwang nach Friedberg führt, ein kleines Stück begleiten. Die Bürgermeister der Start- und Zielorte haben sich schon persönlich kennen gelernt. Während Mellrichstadts Rathauschef zum Auftakt nach Weilheim kommt, wird Loth das Ende der BR-Radltour in Mellrichstadt miterleben.

Was den typischen BR-Radler ausmacht, fasste die Tourleitung wie folgt zusammen: Der BR-Radler fährt ein Trekkingrad und ist in der Lage, 80 Kilometer am Stück zu radeln. Er hat mehr Leibesfülle als ein drahtiger Rennradler, ist kommunikativ, feiert gern und steht am nächsten Morgen trotzdem früh auf.

von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause

Kommentare