Rauchentwicklung in zwei Häusern - Circa 5000 Euro Sachschaden

Großaufgebot in der Pöltnerstraße

+
Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Weilheim - Um 18.04 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Weilheim (FFW) zu einem Einsatz in der Pöltnerstraße gerufen. Grund war eine unklare Rauchentwicklung in einem Wohn- und Geschäftshaus.

Rauch hatte sich in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss ausgebreitet. Die Erkundung ergab einen Schwelbrand in einer Fehlbodendecke. Kurz darauf erreichte die FFW die Nachricht, dass sich im Nachbarhaus ebenfalls Rauch ausbreitete. 

Die Bewohner verließen allerdings vorsorglich trotzdem die Gebäude. Mit Hilfe einer Rettungssäge wurde der Boden geöffnet und die Glutnester abgelöscht. Beide Objekte wurden mittels eines Hochdrucklüfter umfangreich belüftet, so dass die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. 

Die FFW war mit 25 Mann und fünf Fahrzeugen bis 21.20 Uhr im Einsatz. Unterstützt wurden sie von der Ortsteilfeuerwehr Marnbach-Deutenhausen, welche mit zwei Fahrzeugen und 20 Mann ausgerückt war. Auch die Kreisbrandinspektion, das BRK und die Polizei waren mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 5000 Euro, wie die Polizeiinspektion Weilheim mitteilte.  Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Als Ursache wird derzeit ein technischer Defekt an einer Heizungsanlage angenommen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Fünf Trassen in engerer Wahl
Fünf Trassen in engerer Wahl
Circa 800 Besucher verfolgen in der Stadthalle Sondersitzung zur Entlastungsstraße
Circa 800 Besucher verfolgen in der Stadthalle Sondersitzung zur Entlastungsstraße
Zünftige Übergabe
Zünftige Übergabe
"Bürgerinitiative für Weilheims Zukunft" hat sich gegründet
"Bürgerinitiative für Weilheims Zukunft" hat sich gegründet

Kommentare