Brand in Zentralbau des Weilheimer Gymnasiums

Dämmung in Flammen geraten

+
Das Feuer wurde bereits unter Kontrolle gebracht.

Weilheim – Bei Heißarbeiten bei der Sanierung des Zentralbaus geriet heute Vormittag wahrscheinlich eine Deckenfugendämmung des Daches in Brand.

Inzwischen ist das Feuer unter Kontrolle gebracht worden, es gibt aber immer noch einen Schwelbrand, wie Dr. Rüdiger Sobotta, Kreisbrandrat, angab. Schüler waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, da der Zentralbau wegen der Bauarbeiten sowieso geräumt war. Allerdings wurden zwei Arbeiter leicht verletzt. Beide erlitten eine Atemwegsreizung. Ein 61-jähriger Arbeiter wurde vor Ort versorgt, der Andere (36 Jahre) wurde zur Beobachtung ins Weilheimer Krankenhaus gebracht. Die Kinder die heim konnten, durften gehen, so Adelheid Meyer, stellvertretende Schulleiterin des Gymnasiums. Zirka 200 Schüler halten sich noch in der Mensa auf und werden betreut. Eltern müssen sich keine Sorgen um ihre Kinder machen und können sich über das Bürgertelefon der Stadt Weilheim unter Tel. 0881/6811100 informieren. Eine Umleitung wurde ebenfalls eingerichtet, es wird in der Innenstadt großräumig über die Münchener Straße umgeleitet.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Raum für Kinder "Am Sonnenfeld"
Raum für Kinder "Am Sonnenfeld"
Es wird wieder in die Pedale getreten
Es wird wieder in die Pedale getreten

Kommentare