20 000 Euro Sachschaden in Weilheimer Mehrfamilienhaus

Katze überlebt Brand

+
Glück im Unglück: Der Wohnungsbrand war schnell gelöscht.

Weilheim – Dank eines Rauchmelders und einer aufmerksamen Nachbarin konnte am Mittwoch ein Brand in einem Mehrfamilienhaus im Wohngebiet Paradeis schnell gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt, die Katze flüchtete rechtzeitig.

Mit der Meldung „Zimmerbrand“ rückte die Weilheimer Feuerwehr mit 18 Mann und vier Fahrzeugen gegen 11.16 Uhr zum Einsatzort aus. Der Schlüssel war bei einer Nachbarin hinterlegt, so musste die Wohnungstüre nicht gewaltsam geöffnet werden. Die Nachbarin war es auch, die den Notruf getätigt hatte.

Der Brand, der in der Nähe des Elektroherdes in der Küche ausgebrochen war, konnte mithilfe eines Atemschutztrupps schnell lokalisiert werden. Durch den Einsatz eines Rauchvorhangs blieb der Brand auf die Wohnung im Erdgeschoss beschränkt. Mit Druckluftschaum wurde zusätzlicher Wasserschaden verhindert.

Die in der Wohnung befindliche Katze rettete sich über die Katzenklappe ins Freie, teilte die Feuerwehr mit. Der Sachschaden beläuft sich laut Auskunft der Weilheimer Polizeiinspektion auf circa 20 000 Euro.

Maria Lindner

Auch interessant

Meistgelesen

Die Stunde null in Murnau
Die Stunde null in Murnau
"Nicht auf jeden Stuss eingehen"
"Nicht auf jeden Stuss eingehen"
Neuerungen zum Jubiläum
Neuerungen zum Jubiläum
Gute Zahlen im Fusionsjahr
Gute Zahlen im Fusionsjahr

Kommentare