Hochgeschwindigkeits-Internet

Breitbandausbau in Forst gestartet

Vertreter der Baufirmen und der Gemeinde beim Baustart.
+
Zum Start der Arbeiten am Breitbandausbau fanden sich die Vertreter der Baufirmen und der Gemeinde am Feuerwehrhaus in Forst ein. Von links: Thomas Meisl (Firma Nibler), Max Obholzer (Referent Internet Wessobrunn), Bürgermeister Georg Guggemos, Andreas Unsinn (Bauhof Wessobrunn), Dirk Pfeiffer (Firma Nibler) und Tobias Steigenberger (Bauhof Wessobrunn).
  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Wessobrunn/Forst – Endlich. Seit letzter Woche wird in Forst gebaggert und verlegt, um das langsame Internet schnell zu machen. 

Im Wessobrunner Ortsteil erfolgte der Startschuss für das Großprojekt Breitbandausbau, der weit über vier Millionen Euro kosten wird, der aber fast komplett über Fördermittel abgedeckt wird.

„Schön, dass es endlich los geht. Das ist für die Gemeinde enorm wichtig“, freute sich Wessobrunns Bürgermeister Georg Guggemos beim Spatenstich für das Projekt beim Feuerwehrhaus in Forst zusammen mit Vertretern der ausführenden Firma Nibler, die von der Deutschen Telekom den Bauauftrag bekommen hatte.

„Wir werden uns bemühen, die Behinderungen für die Anwohner während der Bauphase so gering wie möglich zu halten“, meinte Thomas Meisl von der Firma Nibler, die Kabelstränge mit den zunächst leeren Kunststoffhüllen für das Glasfaserkabel in 60 Zentimeter Tiefe verlegt. „Erst wenn der Hausbesitzer einen Anschluss möchte, wird dann das Kabel eingeblasen“, erklärte Meisl das Procedere. Wie und was an welcher Stelle genau in Sachen Breitbandausbau geplant ist, darüber werden die Wessobrunner jeweils aktuell auf der Homepage und bei einer Bürgerversammlung am Dienstag, 28. September, bei der es auch um den Mobilfunkausbau gehen wird, informiert. „Dort werden auch Telekom-Vertreter dabei sein“, erklärte Guggemos. „Wir sind auf alle Fälle zuversichtlich, dass alles zeitplangemäß ablaufen wird“, meinte der Rathauschef.

Das würde heißen, dass das Millionen-Projekt bis zum vertraglich vereinbarten Termin 29. Oktober 2022 abgeschlossen sein muss. Die Forster dürfen sich wohl schon früher über Hochgeschwindigkeits-Internet freuen. „Das müsste Ende des Jahres soweit sein“, meinten die Vertreter der Firma Nibler. Als einer der ersten soll die Firma Schröder vom schnellen Internet profitieren.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baufacharbeiter aufgepasst: Stellen mit Idealbedingungen zu vergeben!
Weilheim
Baufacharbeiter aufgepasst: Stellen mit Idealbedingungen zu vergeben!
Baufacharbeiter aufgepasst: Stellen mit Idealbedingungen zu vergeben!
»Sie haben die Auszeichnung verdient«
Weilheim
»Sie haben die Auszeichnung verdient«
»Sie haben die Auszeichnung verdient«
Weilheimer Schleifmaschinen-Hersteller ISOG wird stillgelegt
Weilheim
Weilheimer Schleifmaschinen-Hersteller ISOG wird stillgelegt
Weilheimer Schleifmaschinen-Hersteller ISOG wird stillgelegt
Bin ich reich?
Weilheim
Bin ich reich?
Bin ich reich?

Kommentare